Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gemeinde beauftragt Architekten

Neubau in Flintsbach: Das sind die ersten Pläne

Das Wohnhaus am Oberfeldweg 8 in Flintsbach soll einem Neubau für vier bis fünf neue Wohnungen weichen.
+
Das Wohnhaus am Oberfeldweg 8 in Flintsbach soll einem Neubau weichen.
  • VonVolkhard Steffenhagen
    schließen

Nachdem das Haus der Gemeinde Flintsbach am Oberfeldweg 8 renovierungsbedürftig ist, steht der Entschluss, es durch einen Neubau zu ersetzen. Für das Erstellen eines ersten Konzepts wurde nun ein Architekt beauftragt.

Flintsbach – Das Wohnhaus am Oberfeldweg 8 in Flintsbach hat sicherlich schon einmal besser Zeiten gesehen. Nun ist es renovierungsbedürftig. Es befindet sich im Eigentum der Gemeinde Flintsbach und diente bis vor Kurzem als Obdachlosenquartier. Mittlerweile ist es frei gezogen und soll einem Neubau weichen, wie Flintsbachs Bürgermeister Stefan Lederwascher in der vergangenen Sitzung des Gemeinderates informierte.

Fußweg soll vor neuem Gebäude angebracht werden

Das Alter des Gebäudes lässt sich aus den Bauunterlagen nicht mehr entnehmen, es soll aber um 1900 errichtet worden sein. „Vom Stil und der Bauart ähnelt es sehr dem alten Schulgebäude“, erklärte Lederwascher. Im Jahr 1953 wurde ein Gebäudeabschnitt angebaut. Dieser sei derzeit vermietet. Er wurde in der Vergangenheit regelmäßig renoviert und befindet sich in einem guten Zustand, so der Bürgermeister. Nun wurde der Oberaudorfer Architekt Raimund Baumann damit beauftragt, ein erstes Konzept für den Neubau zu erstellen. Für ihn ist es wichtig, dass das Gebäude, das direkt an der Straße steht, um rund 1,50 Meter zugunsten eines Fußgängerwegs zurückweicht. Immerhin gehört der Oberfeldweg zu den von Kindern und Jugendlichen gern genutzten Weg, da dieser auch zur Schule und zum Kindergarten führt.

Vier bis fünf neue Wohnungen sollen entstehen

„Wir wollen an dieser Stelle künftig für einen sicheren Fuß weg sorgen“, ergänzte der Rathauschef. Um eine optimierte Wohnraumnutzung auch im Dachgeschoss zu erreichen soll das Gebäude um rund 50 Zentimeter aufgestockt werden. Das Vorhaben schätzt der Architekt auf rund 1,15 Millionen Euro. Gut investiertes Geld, so Lederwascher, da nach der Fertigstellung vier bis fünf neue Wohnungen zur Verfügung stehen. Außerdem kann auch wieder eine Unterkunft für Obdachlose berücksichtigt werden.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Abzuklären sei auch, ob und in welcher Höhe, staatliche Fördermittel zur Verfügung gestellt werden können. In der nächsten Phase geht es um Feinplanung, sodass dem Gemeinderat eine genauere Kostenrechnung erstellt werden kann. MG

Mehr zum Thema

Kommentare