Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Alpenregionsfest der Gebirgsschützen

Nachwuchs aus Samerberg gibt sein Debüt bei Treffen in Südtirol

Beim 26. Alpenregionsfest in St. Martin waren 8000 Schützenkameraden aus Bayern, Nord-, Ost-, Süd- und Welschtirol zu Gast.

Samerberg – Ihr Debüt als Jung-Gebirgsschützen gaben „Taferlbua“ Matthias Hochhäuser sowie die Marketenderinnen Michaela Spöck und Lisa Hamberger in den Reihen der Gebirgsschützenkompanie Samerberg beim Alpenregionstreffen im südtirolerischen Passeiertal. Die Gebirgsschützenkompanie Samerberg beteiligte sich dort im Verbund mit der Patenkompanie aus Neubeuern am 26. Alpenregionsfest in St. Martin. Nach der Feldmesse, zusammen mit circa 8000 Schützenkameraden aus Bayern, Nord-, Ost-, Süd- und Welschtirol, führte der Festzug an zahlreichen Zuschauern vorbei.

Durch den historischen Ortskern von St. Martin wurde zum Festzelt marschiert – vor malerischer Bergkulisse. Dort fand der Tag seinen stimmungsvollen Ausklang.

Der Festzug der Bayerischen Gebirgsschützen am Patronatstag in Aschau, eine Woche zuvor, fiel witterungsbedingt aus. VN

Mehr zum Thema

Kommentare