Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nachruf

Wirtin vom Gasthaus Kreidl: Maria Kreidl aus Höhenmoos verstorben

Die Verstorbene Maria Kreidl aus Höhenmoos.
+
Die Verstorbene Maria Kreidl aus Höhenmoos.
  • Anton Hötzelsperger
    VonAnton Hötzelsperger
    schließen

„Die Dorfgemeinschaft von Höhenmoos hat mit dem Tod der Wirtin vom Gasthaus Kreidl ihre Mitte verloren“ – mit diesen Worten sprach Pfarrer Robert Baumgartner jedem Einzelnen aus dem Herzen, der sich zur Verabschiedung und Beerdigung von Maria Kreidl an Leichenhaus und Friedhof eingefunden hatte.

Rohrdorf – Nach kurzer Krankheit und Aufenthalt im Pflegeheim (und ehemaliger Gaststätte) Mangst in Törwang verstarb die Wirtin mit Leib und Seele im Alter von 87 Jahren.

+++ Todesanzeigen finden Sie auf unserem Trauerportal. Weitere Nachrufe aus der Region finden Sie hier. +++

Maria Kreidl kam als zweitältestes Kind von fünf Geschwistern in Innerwald im Priental in bescheidenen Verhältnissen zur Welt. Schon ganz früh verlor sie ihren Vater durch einen Arbeitsunfall und begann gleich nach der Volksschule in verschiedenen Haushalten als Hausmädchen zu arbeiten. Im Hauswirtschaftsdienste des damaligen Direktors der Papierfabrik Raubling kam sie bei einem Ausflug nach Höhenmoos und lernte bei der Einkehr in der Ortswirtschaft Karl Kreidl kennen und lieben.

Ein offenes Haus für alle

Seit 1960, als Maria ihren Karl ehelichte und mit ihm und seiner Familie begann, das Wirtshaus mitsamt einer Landwirtschaft mit Liebe und Leidenschaft zu führen, war der Gasthof Kreidl ein offenes Haus für Vereine, Hochzeiten und zu Zeiten des Goethe-Institutes in Achenmühle auch für Besucher aus aller Welt.

Maria Kreidl zog die Kinder an

Trotz ihres hohen Alters warteten Maria und Karl Kreidl auf ein Ende der Corona-Einschränkungen, um wieder öffnen zu können. Die Geschichte des Dorf-Wirtshauses, die das Ehepaar Kreidl mitschrieb, steht nunmehr vor einer ungewissen Zukunft. „Das Wirtshaus war eine zentrale Anlaufstelle für ungezählte Kinder im Ort, die Maria kümmerte sich um sie und sie konnte ihnen zuhören“, so der Pfarrer.

Überaus große Trauergemeinde

Mit der Musikkapelle Rohrdorf voran zog eine überaus große Trauergemeinde zum Friedhof, mit dabei waren auch die Fahnenabordnungen der katholischen Landjugend, der katholischen Frauengemeinschaft, der Feuerwehr Höhenmoos und des GTEV „Edelweiß“ Höhenmoos. Marion Ellmayer, Vorsitzende der Frauengemeinschaft, dankte namens aller Ortsvereine der nun Verstorbenen, die 51 Jahre Mitglied der Gemeinschaft war und „für alle Vereine eine hilfsbereite, gute und liebenswerte Herbergsmutter“ war.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Rohrdorf finden Sie auf unserer OVB-Themenseite

Neffe Georg Antretter erinnerte im Namen aller Angehörigen an die stets gute Laune, an den hintersinnigen Humor und an die Kleinigkeiten, an denen sich Maria Kreidl erfreuen konnte und sagte: „Deine Schwalben, die Dir so lieb waren, sind gerade über uns hinweggeflogen, ihnen wirst Du fehlen wie uns Deine Fürsorge und Gastfreundschaft fehlen werden“.

Mehr zum Thema

Kommentare