KIEFERER SEE

Nach Streit Suchaktion mit fast 150 Kräften

Kiefersfelden – Vier Streifenwagen der Landespolizei, vier Bundespolizeistreifen und ein Hundeführer sowie 120 Rettungskräfte von den Feuerwehren Kiefersfelden, Mühlbach und Kufstein sowie die Rettungshundestaffel und die Wasserrettung waren am späten Donnerstagabend am Kieferer See im Einsatz. Eine 16-Jährige war dort gegen 22.30 Uhr von Freunden und Familie als vermisst gemeldet worden.

Die laut Polizei alkoholisierte junge Frau war nach einem Streit verschwunden und die Angehörigen hatten sich gesorgt. Zum Großeinsatz meinte ein Sprecher der Polizei Kiefersfelden: „Bis wir das Mädchen endlich wieder gefunden hatten, mussten wir vom Schlimmsten ausgehen.“ Man suchte nicht nur am See, sondern auch am Inndamm.

Gegen Mitternacht gab es dann die Entwarnung. Die junge Frau hatte sich nach dem Vorfall zu Fuß auf den Heimweg gemacht und wurde schließlich kurz vor Oberaudorf von einer Streife angetroffen. Damit fand die nächtliche Suchaktion ein glückliches Ende. re

Kommentare