Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Frauen feiern 100. Jubiläum

Mütterverein leistet viel für Menschen in Stephanskirchen

Maria Königin des Friedens – Diesen schönen Namen trägt nach der Haidholzener Kirchen nun auch die Vereinsfahne des Müttervereins.
+
Maria Königin des Friedens – Diesen schönen Namen trägt nach der Haidholzener Kirchen nun auch die Vereinsfahne des Müttervereins.
  • VonPeter Schlecker
    schließen

Um im Sommer feiern zu können, haben sich die Frauen des Müttervereins Stephanskirchen dazu entschieden, ihre 100. Jubiläumsfeier vorzuziehen.

Stephanskirchen – „Es sind noch keine 100 Jahre, seit der Christliche Mütterverein Stephanskirchen gegründet wurde. Das wäre erst am 10. Dezember, aber wer will dann im Winter im Festzug durch die Straßen ziehen?“, fragte Pfarrer Fabian Orsetti beim Festgottesdienst zum Kirchenpatrozinium „Maria Königin des Friedens“ in Haidholzen. Deshalb wurde das Jubiläum vorgezogen und passt wunderbar zum Großen Frauentag, der in Bayern am 15. August gefeiert wird. „Der Verein leistete wichtige Unterstützung für Frauen und Familien“, so Orsetti. 1968 hat der Stephanskirchener Verein die KFD wegen stetig steigender Beiträge verlassen und gründete einen eigenen Verein. Seither sind auch Mitglieder anderer oder ohne Konfessionen willkommen. Seit 100 Jahren wird die Vereinsfahne Schmerzhafte Mutter Gottes bei Beerdigungen und Kirchenfesten mitgetragen. Jetzt wurde eine neue Fahne angeschafft. Analog zur Pfarrkirche heißt sie Königin des Friedens, die Pfarrer Orsetti in der Pfarrkirche feierlich weihte (Foto). Anschließend ging es im Festzug mit der Musikkapelle Stephanskirchen zum Gasthaus Antretter, wo alle gemeinsam das Ereignis feierten. /EW

Mehr zum Thema

Kommentare