FÜHRUNG

Mühlsteine im Blickpunkt

Nußdorf. – Die Mühlsteine aus Neubeuern und Brannenburg brauchten die Nußdorfer nicht nur zum Ausmahlen des Getreides.

Sie verarbeiteten damit auch die Gesteinsvorkommen ihres Hausberges und waren deshalb in der Barock- und Rokokozeit mit ihrem Qualitätsprodukt Gips sehr beliebt bei den Stukkateuren. Per Führung geht es am heutigen Mittwoch, 13. September, um 16 Uhr zu Getreide-, Gips- und Zementmühlen in Nußdorf. Treffpunkt ist beim Verkehrsamt, Brannenburger Straße 10, Nußdorf. Die Führung dauert circa zweieinhalb Stunden. re

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel