Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Soziale Arbeit

Mit Raubling als Regionalbüro: „Startklar“ will Jugendlichen und Familien helfen

Der Bereichsleiter des Landkreises Rosenheim Tobias Stumpf. Er hat, die Leitung des Raublinger Büros inne.
+
Der Bereichsleiter des Landkreises Rosenheim Tobias Stumpf. Er hat, die Leitung des Raublinger Büros inne.
  • VonKarin Sönmez
    schließen

In Raubling gibt es seit Anfang Oktober ein Regionalbüro der Jugend- und Familienhilfe ‚Startklar Soziale Arbeit Oberbayern‘. Startklar bietet weitreichende Betreuung und Durchführung sozialer Arbeit, ebenso wie maßgeschneiderte pädagogische und erzieherische Leistungen für junge Menschen und Familien an.

Raubling – Unter diese Leistungen fallen ambulante, erzieherische Hilfen für Eltern ebenso wie Betreuung von Wohngruppen von Jugendlichen. Tobias Stumpf, der als Bereichsleiter des Landkreises Rosenheim die Leitung des Raublinger Büros innehat, beschreibt einen Teil der pädagogischen Arbeit mit den Worten: „Obwohl ich den Vergleich nicht gerne ziehe, kann man sich die Arbeit so ähnlich vorstellen, wie man das vor Jahren in der Reihe ‚die Supernanny‘ sehen konnte.“ Der 38-jährige Diplom Pädagoge betont: „Wir beschäftigen uns mit erzieherischen Themen. Hauptsächlich geht es dabei um die Abwendung von Kindeswohlgefährdung.“

Schulbegleiter als Hilfe für Kinder

Außerdem stellt Startklar auch Schulbegleiter, die Kinder mit Behinderung beim Schulbesuch unterstützen. Mit dem Angebot an Jugendsozialarbeit an Schulen sollen gesellschaftlich benachteiligte junge Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gestärkt werden. Wissenschaftliche Studien zeigen immer wieder, dass der soziale und familiäre Hintergrund junger Menschen in hohem Maße mitentscheidend für den schulischen Erfolg ist.

Lesen Sie auch: Ja zum Therapeutischen Internat Mitterndorf im Benediktushof in Gstadt

Pandemiebedingt im kleinen Kreis, wurde die Eröffnung der neuen Anlaufstelle mit einem Empfang gefeiert. Neben dem Geschäftsführer von „Startklar Soziale Arbeit Oberbayern“, Silvio Gödickmeier, und der Leiterin des Kreisjugendamtes, Sabine Stelzmann, gratulierte dem Leiter des neuen Büros der zweite Bürgermeister Raublings, Wolfgang Rechenauer.

Lesen Sie auch: „Frauen helfen Frauen“: Fiona Bachmann übernimmt Leitung der Waldkraiburger Beratungsstelle

„Hauptsächlich werden wir in Raubling zunächst das Augenmerk auf betreutes Wohnen für junge Menschen in Gruppen oder alleine legen. Dazu kommen dann noch ambulante erzieherische Hilfen.“ So beschreibt Diplom-Pädagoge Tobias Stumpf den Rahmen, in dem er und zehn ambulante Kräfte auf Teilzeitbasis ihre Dienste anbieten.

Bayernweit für Kinderwohl aktiv

Die gemeinnützige Trägergesellschaft der „Startklar“-Gruppe gliedert sich in vier Bereiche, die sich geografisch und organisatorisch ergänzen. Das Raublinger Büro gehört zum Bereich Startklar Oberbayern, deren Hauptsitz in Freilassing ist. Daneben gibt es noch die Bereiche Niederbayern mit den gleichen Themen, aber auch die Abteilung ‚Jonathan‘ die auch das Thema Jugendgerichtshilfe abdeckt. Zu „Startklar“ gehört auch das Tochterunternehmen „Garten Kreativ“, ein Inklusionsbetrieb für Garten- und Landschaftsbau ist.

Mehr zum Thema

Kommentare