Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


1160 Euro für Aktion „Junge Leute helfen“

Missionsfrühstück in Lauterbach kommt Spenden für Balkanregion zugute

Sie sorgten für die Organisation des Missionsfrühstücks in Lauterbach: (von links) Marianne Brem, Heike Weber, Anneliese Staudacher, Irmi Steinke, Rosi Dörfler, Martina Fischbacher und Monika Weinberger
+
Sie sorgten für die Organisation des Missionsfrühstücks in Lauterbach: (von links) Marianne Brem, Heike Weber, Anneliese Staudacher, Irmi Steinke, Rosi Dörfler, Martina Fischbacher und Monika Weinberger

Eine erwartete neue Welle von Ukraine-Flüchtlingen im Winter in die Balkanstaaten verschärft die Situation vieler verarmter Menschen dort noch. Bei einer Spendenaktion in Form eines Missionsfrühstücks kamen nun 1160 Euro zusammen, für deren Weitergabe die Hilfsorganisation „Junge Leute helfen“ sorgt.

Rohrdorf/Lauterbach – Unter dem Motto „Jedes Päckchen ist ein Sieg für die Liebe“ stellte Hubert Zeltsperger beim Missionsfrühstück in Lauterbach die Aktion „Junge Leute helfen“ vor.

Pfarrgemeinderatsvorsitzende Anneliese Staudacher bedankte sich bei den vielen Besuchern und bei den Spendern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Insgesamt kamen bei dem Frühstück 1.160 Euro für die Aktion „Junge Leute helfen“ zusammen, die an Zeltsperger übergeben wurden.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier. +++

Die Hilfsaktion wurde vor 30 Jahren anlässlich des Balkankrieges gegründet. Seitdem wurden über 1450 Hilfstransporte mit 19.300 Tonnen Hilfsgütern in die Balkanregion gefahren.

Die gesammelten Päckchen mit Lebensmittel, Hygieneartikel, Kleidung sowie Spielsachen werden direkt an arme Familien verteilt. Von den Spendengeldern werden Lebensmittel gekauft, um täglich 1500 Bedürftigen in den Armenküchen von Zagreb, Sarajevo, Rrëshen, Prešov und Prishtina eine warme menschenwürdige Mahlzeit zu ermöglichen. Im Winter wird eine neue Flüchtlingswelle von Ukrainern in der Slowakei erwartet. Gemeinsam mit den Caritas-Zentren in Städten wie Poprad werden auch hier Lebensmittel verteilt.

In den verarmten Regionen in Südbosnien hilft die Aktion unter anderem mit Kühen, Schafen und Hühnern, die für die Familien angeschafft werden, damit diese ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten können.

Päckchen beim Adventsmarkt abgeben

Die nächste Sammelaktion von Päckchen findet in Lauterbach am Freitag, 25. November, beim Adventsmarkt statt. Ab 16 Uhr werden die Päckchen von der Landjugend gesammelt und am nächsten Tag ins Zentrallager gefahren.

Die Spenden sollten möglichst in Bananenkisten verpackt sein. Für einen Transportkostenbeitrag in Höhe von vier bis sechs Euro pro Paket wäre die Aktion „Junge Leute helfen“ dankbar.

Kommentare