Milchkühe spielen Tischtennis

Ausgelassene Faschingsstimmung herrschte bei der zehnten Tischtennis-Dorfmeisterschaft der Tischtennisabteilung des Sportvereins Söchtenau-Krottenmühl.

19 Vierer-Mannschaften traten an. Fanatasievoll und aufwendig maskiert als Schlachter, Spinnen, Daltons oder Milchkühe. Den Dorfmeistertitel holte sich die Mannschaft „Besamer“ vor den „Daltons“ und den „Drei Zebras und ein Esel“. Den Maskierungspreis erhielten „De Gspinnatn“, den Schneiderpreis erspielten sich die „Rainbowfischlies“. Niessen

Kommentare