Nur Marco Binder zur Wahl gestellt

Söchtenau. – Im Bericht „Fast das gesamte Söchtenauer Gremium ist neu“ zur konstituierenden Sitzung des Söchtenauer Gemeinderates haben sich Fehler eingeschlichen: Zur Wahl des Zweiten Bürgermeisters war lediglich Marco Binder vorgeschlagen.

Christoph Obinger und Johannes Ottinger erhielten zwar jeder eine Stimme, waren aber nicht offiziell zur Wahl gestellt. Im weiteren Verlauf im Text ist die Rede von Christian Obinger und Josef Ottinger. Richtig ist: Christoph Obinger und Johannes Ottinger. Wir bitten, diese Fehler zu entschuldigen.

Kommentare