Dem Männerchor bleibt nur der Orgelchor

Oberaudorf – Im Sommer letzten Jahres konnte der Männerchor Reisach sein 100-jähriges Bestehen mit einem Festgottesdienst und einer Chronik-Bilder-Ausstellung im Klosterhof feiern.

Durch die Auflösung des Klosters sind neue Voraussetzungen für die Nutzung gegeben. Die Niederaudorfer Ortsvereine wollen durch Verhandlungen eine weitere Nutzung der bisher benutzten Räume des Refektoriums-Traktes sowie des landwirtschaftlichen Klosterhofes erlangen. Für die Probenarbeit des Männerchores steht nur der Orgelchor zur Verfügung. Mit diesen Gegebenheiten muss sich der Chor jetzt befassen.

Bei der Jahresversammlung des Männerchores im Gasthof Keindl wurde dies erörtert, bevor Vorsitzender Franz Böhm in die Tagesordnung einstieg. Er erinnerte rückblickend an die Beteiligung des Chores bei der Kaiserwallfahrt in Hinterbärenbad im Kaisertal und an den Fahrradausflug in die Nicklh eimer-Koller-Filze mit Führung. An Festtagen im Kirchenjahr gestaltete der Chor gesanglich die Gottesdienste. Neu einstudiert wurden die Missa brevis von Wolfgang Amadeus Mozart sowie die Missa von Johann Baptist Vanhal.

Festmessenauffrischen

Entsprechend der Proben-Situation können nur Festmessen aus dem Repertoire aufgefrischt werden. Doch die Auswahl ist vorhanden, so der Vorsitzende. Positiv sei das Zusammenwirken mit Chorleiter Wilhelm Walter, dem Organisten Josef Hacklinger sowie dem Kammerorchester Reisach.

Die gesangliche Umrahmung einer Maiandacht in Dietramszell oder eine Hochzeitsfeier in der Wallfahrtskirche Sankt Georgenberg in Tirol wurde diskutiert.

Kassier Ralf Metzger gab den Kassenbericht, bei dem Finanzausgaben der Jubiläumsfeier im Mittelpunkt standen. Die Vorstandschaft bleibt wie bisher mit Franz Böhm als Vorsitzenden, Günther Schmid als sein Stellvertreter und Ralf Metzger als Kassier. Positiv beurteilt wurde vor allem, dass Chorleiter Wilhelm Walter weiterhin das Ehrenamt ausüben wird. al

Kommentare