Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Leserforum

Kritik am „bösen Nachbarn“

Zum Artikel „75 Jahre später ist es ein „Schwarzbau“ (Lokalteil):

Es ist doch ein Witz, dass der Brannenburger Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung über einen „Schwarzbau“ zu entscheiden hatte. Ich selbst war seit 1977 bis 2000 bei der Deutschen Bundesbahn für die Hochbauten im Bereich des Betriebsamtes und später als Baubezirksleiter Hochbau zuständig. Gut, dass die Gemeinde nur „abgenickt“ hatte. So kommt das Sprichwort zur Geltung: Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Hat der Nachbar nichts Besseres zu tun?

Wolf Schulz

Aschau

Kommentare