Kindergarten-Liste sorgt für Ärger

Riedering – Heftig und hitzig ging es her, als sich nach über drei Stunden öffentlicher Sitzung des Riederinger Gemeinderates, unter dem Tagesordnungspunkt Anfragen Josef Bergmann (Bürgerwahlgemeinschaft Neukirchen) zu Wort meldete.

Er habe eine Liste vom Kindergarten bekommen, wonach noch „viele Dinge“ fehlten, und deswegen wolle er nachhaken.

Wie berichtet, wurde der Kindergarten Haus für Kinder Mariä Himmelfahrt termingerecht am 16. September eröffnet. Es fehle beispielsweise ein Fangnetz, die Kinder könnten deshalb das obere Stockwerk nicht nutzen. Und eine Tür funktioniere nicht. Bürgermeister Josef Häusler (Wählergemeinschaft Söllhuben, WGS) entgegnete, dass das Bauamt diese Anfragen bearbeite.

Was das Fangnetz angehe, so sei das Angebot hierzu erst einen Tag vor der Sitzung eingegangen. Bergmann beharrte darauf, dass das Fangnetz schon längst hätte installiert sein müssen. Daraufhin brach es aus Johann Wagenstaller (WGS) (Wagenstaller zeichnete für den Entwurf des Kindergartens in Modulbauweise verantwortlich, Anm. der Red.) heraus: „So ein Schmarrn“, das Fangnetz sei ein nachträglicher Wunsch seitens des Kindergartens gewesen, und was die Tür angehe, so fehle hier lediglich noch immer das Angebot für ein Außentürschloss.

Bergmann reagierte heftig auf Wagenstallers Wortwahl, er habe nur ruhig nachgefragt. Bürgermeister Häusler beschwichtigte, er werde sich um die Angelegenheit kümmern, aber brauche dafür die Liste der fehlenden Dinge. Seines Wissens nach seien die Wünsche, die bislang vom Kindergarten an die Gemeinde herangetragen wurden, erledigt. elk

Kommentare