LESERFORUM

Kein Vorzeigeprojekt – fehlende Tiefgarage

Zum Bericht „Ein Leuchtturmprojekt in Kiefersfelden“ (Lokalteil):

In Kiefersfelden wird wieder mal ein neues Bauprojekt realisiert. Dieses Projekt wird als „Vorzeigeprojekt“ angepriesen. Es handelt sich jedoch keineswegs um ein Vorzeigeprojekt, sondern um ein Beispiel wie heutzutage so ein Projekt keinesfalls umgesetzt werden sollte. Es entstehen 21 Sozialwohnungen mit den dazugehörigen Stellplätzen. Allerdings werden diese Stellplätze nicht in einer Tiefgarage untergebracht, nein, hier wird oberirdisch – weil viel billiger – zubetoniert. Jeder private Bauherr bekäme bei einem Projekt dieser Größe den Bau der notwendigen Stellplätze in einer Tiefgarage aufgebrummt. Die öffentliche Hand kann auf so was natürlich verzichten. Auch wird in dem Artikel mit keinem Wort erwähnt, dass hier eine Grünanlage mit altem Baumbestand geopfert wird. Aber unter dem Motto „unser Dorf muss hässlicher werden“ wird in Kiefersfelden in kürzester Zeit ein drittes „Großbauprojekt“ gefeiert.

Ruth Goinger

Kiefersfelden

Kommentare