Kein Baurecht für weitere Mehrfamilienhäuser am Talweg

Oberaudorf – Ein attraktives Angebot lag dem Oberaudorfer Gemeinderat bei der letzten Sitzung zur Vorberatung auf dem Tisch.

Der Grundstückseigentümer der Grundstücke südlich des Talwegs und angrenzend an die Staatsstraße würde drei Mehrfamilienhäuser mit je sechs Wohneinheiten erstellen. Da für die Wiese kein Baurecht besteht, bot der Eigentümer an, im Falle einer Bebauungsgenehmigung zwei der drei Mehrfamilienhäuser zu den reinen Erstellungskosten an Einheimische günstig abzugeben.

Dieses Angebot sei gut, da die Wohn- und Immobiliensituation für junge Familien unter den Einheimischen kaum mehr finanzierbar sei und zudem großer Mangel an günstigen Immobilien bestehe, so seine Argumentation. Gleichzeitig betonten die Mitglieder aller Fraktionen aber, dass es sich hier um Grundstücke im Außenbereich handele und es bei der angestrebten Bebauung nicht bleiben würde. „Heute eine Baulinie und morgen die gesamte Wiese“, so die Gemeinderäte. Zudem lehne man den zunehmenden Flächenverbrauch ab. Die Tendenz des Gremiums war somit eindeutig.

Bürgermeister Dr. Matthias Bernhardt (Freie Wählerschaft) erhielt den Auftrag, dem Grundstückseigentümer mitzuteilen, dass für sein Angebot keine Mehrheit im Gemeinderat bestünde. roc

Kommentare