Kajakverein trainierte für die Sicherheit

+

Der Kajakverein Kiefersfelden hat für seine Mitglieder ein Sicherheitstraining am Kieferer See veranstaltet.

Bei 17 Grad Wassertemperatur übten die Teilnehmer in den für sie üblichen Neoprenanzügen den Umgang mit dem Wurfrettungssack. Außerdem hat der Verein zwei Methoden entwickelt und vorgestellt, die ein sicheres Einsteigen in das gekenterte und voll gelaufene Boot ermöglichen. Sie könnten bei richtiger Anwendung lebensrettend sein. Interessierte, die diese Methoden kennenlernen möchten, wenden sich per E-Mail an mike.50@uta1002.at an Michael Rizzi, Wanderwart und Schriftführer des Vereins. Gut besucht war auch das Sicherheitstraining der Wildwassergruppe am Kieferbach. Eingestiegen wurde in der Marblingstraße in Kiefersfelden Kohlstatt, ausgestiegen beim Vereinshaus am Inn. Unter der Leitung des Wildwasserwarts Christian Kempf und des Kajaklehrers Patrick Willeke übten die Teilnehmer an verschiedenen Situationen am Wehr. Höhepunkt der Übung war die Bergung einer bewusstlosen Person mittels angeseiltem Springer. Foto re

Kommentare