Johannes Mayerl bleibt ASV-Vorsitzender

Kiefersfelden – Die gute Nachricht schickte der Vorsitzende des ASV Kiefersfelden, Johannes Mayerl, bei der Hauptversammlung vorweg: „Die Mitgliederzahl des Gesamtvereins ist trotz coronabedingtem sportlichen Stillstand konstant geblieben“.

Das hörten die Ehrengäste mit dem Zweiten Bürgermeister Ralf Wieser (SPD) und die anwesenden 45 Vereinsmitglieder gerne.

In seinem Bericht ging Mayerl auf vorgenommene Investitionen ausführlicher ein. So stand die weitere Renovierung des Sportheims ganz oben auf der Agenda, die Installation von Lüftungsanlagen in den Duschen mit direktem Abzug nach draußen bezeichnete er als sehr gelungen, genauso wie die fertiggestellte Versorgung der Außenanlagen mit Starkstrom. Nicht auf der „To-do-Liste“ stand ein Wasserschaden im Sportheim, der allerdings schnell und fachmännisch behoben werden konnte.

Übereinstimmend berichteten die Abteilungsvorstände, dass nahezu in allen Sparten die Mitgliederzahlen stabil geblieben sind.

Insgesamt aber haben die Einschränkungen das Training und die Mannschaftsspiele stark beeinflusst. Wichtig für die Hallensportler war die Zusage, „dass die Belegungspläne der beiden Hallen aufrechterhalten bleiben. Notfalls ist eine flexible interne Absprache notwendig“, so Mayerl, der sich für die gute Zusammenarbeit bei den Vorstandskollegen und der Gemeinde Kiefersfelden bedankte.

Er bat den stellvertretenden Bürgermeister als Vertreter der Gemeinde um Unterstützung für die Erneuerung der maroden Flutlichtanlage am Kunstrasenplatz an der Kufsteiner Straße, die unbedingt ausgetauscht werden muss. Einen Teil der Kosten will der Verein aus dem Erlös von Werbeeinnahmen und durch Eigenleistung selbst schultern.

Kassier Jürgen Kohl stellte den Anwesenden einen insgesamt stabilen Kassenstand trotz ständiger Sanierungs- und Renovierungsarbeiten vor, der auch nicht beanstandet wurde.

Bei den Neuwahlen wurden alle Positionen im Vorstand einstimmig für zwei weitere Jahre bestätigt.

„Da heuer das schon traditionelle ‚Dankeschönfest‘ wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, wird es im nächsten Jahr ein ‚Sommer Open Air‘ für alle ASV-Mitglieder geben, die dem Verein in diesen schwierigen Zeiten die Treue gehalten haben“, versprach der Vorsitzende abschließend. hko

Kommentare