Mit dem Instrument Bauland für Einheimische sollen junge Familien am Ort gehalten werden.

Mit dem Instrument Bauland für Einheimische sollen junge Familien am Ort gehalten werden. Gleichzeitig soll die Landschaft nicht zersiedelt werden.

Wie ist dieser Spagat zu schaffen?

Forstner: Die Gemeinde hat bei der schnellen Breitbandversorgung eine Pionierleistung erbracht. Das Gewerbegebiet wurde bereits im Juli 2011 mit Glasfaser erschlossen. Rund 93 Prozent unserer Haushalte können bis zu 50 MB im Ort Söchtenau und fast unbegrenzt (FTTH) in den meisten Ortsteilen erhalten. Bei den noch unterversorgten Ortsteilen (rund sieben) werden wir versuchen, sobald die neuen Förderbedingungen feststehen, auch diese mit Glasfaser zu versorgen.

Kunze: Eine schnelle und stabile Datenübertragung ist für das Gewerbe unerlässlich, aber auch für Haushalte, ob zentral oder abgelegen. In den letzten Jahren wurde der Ausbau in der Gemeinde auf einen guten Weg gebracht, diesen muss man nun konsequent weitergehen. Aber die Bürger müssen die Bemühungen und Investitionen honorieren, indem sie die angebotene Kabellösung dann auch nutzen und nicht auf ein anderes System ausweichen.

Kommentare