Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Impfangebot ohne Garantie

Zum Bericht über die Impfaktion in Kiefersfelden, erschienen im Lokalteil:

Ende November kam der Impfbus nach Kiefersfelden! Leider war diese Aktion ein einziges Desaster! Vor dem Impfstart um 10 Uhr standen schon unzählige Menschen an. Gegen 11 Uhr teilte ein „Koordinator“ mit, dass das WIFI nicht funktioniert und er teilte weiße Nummernzettel und seine Handynummer aus, damit die wartenden und frierenden „Impflinge“ nach Hause gehen und später ihren ungefähren Termin erfragen könnten. Ich wurde nach telefonischer Nachfrage auf 13.50 Uhr bestellt und musste feststellen, dass die Nummernfolge nicht eingehalten wurde und zudem gelbe und blaue Nummernzettel ausgegeben wurden! Falls man beim „Koordinator“ nachfragte, war dieser äußerst ungehalten. Da auch nur ein Arzt im Einsatz war, wurden am späten Nachmittag Impfwillige nach Hause geschickt! Ich bekam meine Boosterimpfung – wie viele andere auch – nicht! Gesundheitsminister Spahn sagte ja immer, dass jeder ein „Impfangebot“ erhält – aber ohne Durchführungsgarantie! Armes Deutschland!

Claudia Kister

Kiefersfelden