Höhen und Tiefengut gemeistert

Sebastian Auer (Mitte) freut sich über die Glückwünsche von Diakon Günter Schmitzberger (links) und Bürgermeister Georg Huber (rechts).
+
Sebastian Auer (Mitte) freut sich über die Glückwünsche von Diakon Günter Schmitzberger (links) und Bürgermeister Georg Huber (rechts).

Samerberg – Auch im hohen Alter von 95 Jahren lässt sich der „Heißn-Wast“ aus Staben seine Lebensfreude und seinen Humor nicht nehmen.

Der rüstige Sebastian Auer konnte nun auf der Heisn-Alm im Kreise seiner Familie seinen 95. Geburtstag feiern.

Als langjähriger Vorstand des Grainbacher Trachtenvereins Hochries-Samerberg hat er sich einen Namen auch über die Gemeindegrenzen hinaus gemacht. Beim Grainbacher Trachtenverein war der Jubilar von 1966 bis 1992, also insgesamt 26 Jahre lang, Vorsitzender. Er hat sich viele Verdienste um das Theaterspielen erworben. Heute ist Sebastian Auer Ehrenvorstand.

Vorstand Peter Sattelberger überbrachte im Namen des Vereins Glückwünsche und ein Präsent.

1947 begann der „Heißn-Wast“ mit dem Theater spielen. „Wir haben viele Höhen und Tiefen gemeistert“, sagt er rückblickend. Auch im Gemeinderat der früheren Gemeinde Grainbach war Auer vertreten.

Kommentare