Haus der Vereine: Gemeinde verzichtet auf Zuschuss

Das „Haus der Vereine“: Den Hauptanteil der Kosten bei der Sanierung werden die Fenster in Anspruch nehmen.
+
Das „Haus der Vereine“: Den Hauptanteil der Kosten bei der Sanierung werden die Fenster in Anspruch nehmen.

Brannenburg – Bei der Sanierung des „Hauses der Vereine“ –- dem ehemaligen Polizeigebäude im Ortsteil Brannenburg – verzichtet die Gemeinde auf einen Zuschuss des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege.

Brannenburg – Nachdem das Gebäude in die Denkmalschutzliste aufgenommen wurde, muss bei der Sanierung der Erhalt der historischen Fenster gesichert werden. Grundlage für einen Zuschuss des Landesamtes ist allerdings die Erstellung eines umfangreichen Maßnahmenkatalogs mit ausführlichen Dokumentationen, was im Rathaus personell und zeitlich schwer zu stemmen sei, wie Bürgermeister Matthias Jokisch (CSU) verdeutlichte. In welcher Höhe die Förderung dann ausfallen könnte, kann zudem derzeit nicht beziffert werden. Die Gesamtkosten der Sanierung werden sich zwischen 150 000 und 200 000 Euro belaufen, wovon rund 100 000 Euro auf die zahlreichen Fenster entfallen. Dazu kommen eine Dämmung der oberen Geschossdecke, Elektro-, Heizungs- und Sanitärarbeiten, Brandschutzmaßnahmen sowie die Reparatur der Fassade und Malerarbeiten.

Das frühere Polizeigebäude gehört zu den ortsbildprägenden Gebäuden am Brannenburger Kirchplatz: Als ehemaliges Benefiziatenhaus stammt der Gebäudekern aus dem 18. Jahrhundert, um 1803 erfolgte die Umnutzung zur Schule. Umfassend erweitert und umgebaut wurde das Haus dann um 1900. Die Erstellung eines Leistungsverzeichnisses und die umfangreichen Richtlinien bei der Vergabe und dem zeitlichen Ablauf der Sanierung würden die Maßnahme bei Inanspruchnahme der Förderung deutlich verzögern, so der Bürgermeister.

Bauhof sollmitarbeiten

Vonseiten der Verwaltung tendiere man deshalb dazu, auf den Zuschuss zu verzichten und dafür schneller mit der Sanierung beginnen zu können. Einige Arbeiten könnten auch vom gemeindlichen Bauhof übernommen werden.

Einstimmig votierten die Gemeinderäte dafür, die Sanierung des Vereinshauses ohne Zuschüsse des Landes amtes für Denkmalpflege durchzuführen. mc

Kommentare