Hans Auer ist jetzt Ehrenvorsitzender des Tourismusvereins Samerberg

Bei der Überreichung der Ehrenurkunde (von links) Roswitha Estermann, Hans Auer und Georg Huber. Nitzsche

Samerberg – Einfach nur ein „Vergelts Gott“ für all seine Mühe ist dem Samerberger Tourismusverein zu wenig, und so war es Bürgermeister Georg Huber und Roswitha Estermann (Vorsitzende des Vereins) eine Ehre, auf der Jahresversammlung den ehemaligen Vorsitzenden Hans Auer zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen.

Interessante Einblicke in die umfangreichen Aktivitäten des Vereins erläuterte Roswitha Estermann. Der Jahresbericht der Gäste-Information Samerberg von Monika Schimanski informierte über aktuelle Tourismustrends, die vergangenen Aktivitäten im Jahr 2019 und gab einen ersten Ausblick ins aktuelle Jahr.

„Über 20 Jahre hat Hans Auer in seiner Position als Vorsitzender den Verein tatkräftig unterstützt und auch jetzt steht er uns immer noch gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Dafür möchten wir uns besonders bedanken und freuen uns, ihn zum Ehrenvorsitzenden ernennen zu dürfen“, so Georg Huber bei der feierlichen Urkundenübergabe gemeinsam mit Estermann. „Wir hatten uns im letzten Jahr mit der Eröffnung des Landwirtschaftsweges und des Samerberger Brotzeitabends einiges vorgenommen und konnten dies durch die großartige Unterstützung unserer Mitglieder und Unterstützer auch zeitgerecht umsetzen. Darauf sind wir sehr stolz und planen für 2020 die Weiterführung dieser Projekte. So wollen wir unsere Kinder in den Schulen auf das Thema regionale Landwirtschaft und die so gewonnen Erzeugnisse aufmerksam machen, und möchten dafür einen Projekttag in der Schule ins Leben rufen.

Der Samerberger Brotzeitabend mit regionalen Spezialitäten soll mindestens zweimal stattfinden“, erklärte Roswitha Estermann. Auch dass man sich zu dem Thema Radfahren und die hiermit verbundenen, zukünftigen Herausforderungen für den Samerberg intensive Gedanken macht, zeigt die Installation einer kleinen Arbeitsgruppe „Rad“ mit Vereinsmitgliedern.

Zahlen sindgering angestiegen

Aktuelle Trends im Tourismus und regionale Zahlen des vergangenen Jahres wurden von Monika Schimanski als Leiterin der Gäste-Information Samerberg vorgetragen. „Die Übernachtungszahlen sind im Vergleich zum letzten Jahr gering angestiegen.

Die Auslastung unserer Unterkunftsbetriebe spiegelt dies vor allem in der Hauptsaison wieder. Damit können wir sehr zufrieden sein und unser Augenmerk auf die Verbesserung der bestehenden Angebote für den Urlaubsgast legen“, unterstreicht Schimanski in ihrem Jahresbericht für 2019.

Sensibilisiert und mit Verbesserungsvorschlägen für das Thema „Kindersicherheit auf dem Bauernhof bei Vermietungen“ versorgt, wurden die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung durch den Vortrag eines Experten aus der Prävention der SVLFG (Sozialversicherung für Landwirtschaften, Forsten und Gartenbau). Eindrucksvoll und mit viel Hintergrundinformation zeigte Georg Pallauf Beispiele der Unfallverhütung auf. Nun können die Teilnehmer mit einer überreichten Checkliste ihren Betrieb sorgfältig überprüfen. hoe

Kommentare