Grünstreifen statt Parkplätze

Lieber Grün statt Blech: Der äußere eingezeichnete Streifen zur Hauptstraße, eine ehemalige Bushaltestelle (im Bild parken dort drei Fahrzeuge hintereinander), soll bepflanzt werden.Gemeinde Prutting

Prutting – Parkplätze oder doch lieber eine Grünanlage?

Dieser Frage ging der Pruttinger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung nach. Diskussionsgegenstand war die ehemalige Bushaltestelle an der Rosenheimer Straße kurz vor der Raiffeisenbank. Schon der alte Gemeinderat hatte sich in der Vergangenheit mit diesem Flurstück auseinandergesetzt. „Der alte Gemeinderat hatte sich für eine Bepflanzung des Flurstücks ausgesprochen“, sagte Bürgermeister Johannes Thusbaß (CSU) und stellte diese Entscheidung erneut zur Diskussion.

Damit die ehemalige Bushaltestelle, die um einige Meter verlegt worden ist, als Parkplatz genutzt werden kann, müsste der Gemeinderat die Fläche der Öffentlichkeit widmen. „Denn diese Fläche war nie als Parkplatz gedacht“, sagte Thusbaß. Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister der Gemeinde Dr. Mathias Huber (CSU) sprach sich für Beschluss des alten Gemeinderates aus. Stefan Schöne (FWB) stimmte ein. „Das Problem ist, dass dort häufig Dauerparker stehen, oft Lkw, die an der Kreuzung die Sicht versperren“, sagte er. In einem Schreiben hätten sich bereits Anwohner an die Gemeindeverwaltung gewandt und sich beschwert, dass es durch die dort parkenden Autos eine schlechte Sicht auf die viel befahrene Staatsstraße hätte. Vor allem umliegende Gewerbetreibende und Dauerparker belegten die Fläche.

Außerdem merkte Schöne an, dass die Ortsdurchfahrt derzeit etwas kahl wirke und eine Begrünung an dieser Stelle „etwas fürs Auge“ wäre und die Rosenheimer Straße aufwerten würde. Auch Tobias Wimmer (FWB) merkte an, dass die Zahl der Parkplätze – maximal vier Autos hätten Platz – und sprach sich für eine Grünfläche aus. Geschäftsleiter Georg Plankl merkte an, dass der halbe Grund dem Straßenbauamt gehöre. Die Bepflanzung würde in diesen Teil hineingehen. Daher müssten die Grenzen noch genau festgelegt werden.

Der Gemeinderat sprach sich in seinem Beschluss einstimmig für eine Bepflanzung aus. tib

Kommentare