Großkarolinenfeld: Parkplatz für Fahrräder im Süden des Bahnhofs

Auch der südliche Teil des Großkarolinenfelder Bahnhofs soll eine Rad-Abstellanlage bekommen. „Da ergeben sich ganz erhebliche Zuschussmöglichkeiten“, meinte Großkarolinenfelds Bürgermeister Bernd Fessler (parteilos).

Großkarolinenfeld – Einen Fahrradabstellplatz im südlichen Bereich des Bahnhofs hatten sich einige Gemeindebürger eh schon gewünscht, so der Bürgermeister in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates..

Die Vorgeschichte: Die Kommune war von der Bahn informiert worden, dass auf Grundlage der „Bike and Ride-Offensive“ des Bundes und der Bahn eine Fahrrad-Abstellanlage errichtet werden könne. Der Parkplatz südlich des Bahnhofs an der Lagerhausstraße würde mit 85 bis 90 Prozent von Bund und Freistaat gefördert.

Im nördlichen Bereich des Bahnhofs gibt es bereits einen Radl-Stellplatz, der laut Fessler sehr gut angenommen werde. Südlich dagegen würden die Fahrräder einfach so abgestellt, was in der Gemeinde als Missstand wahrgenommen werde.

Gemeinderatsmitglied Klaus Höglauer (PLW) regte an, bei dieser Gelegenheit auch gleich einen Radweg anzustreben – insbesondere, da das Gebiet inzwischen nicht mehr für eine Trasse des Brennernordzulaufs in Frage komme. Irmi Huber (CSU) sprach sich dafür aus, auch Lademöglichkeiten für E-Bikes zu errichten. Diese Vorschläge werde man gerne weiterverfolgen, meinte der Bürgermeister. Doch gehe es jetzt lediglich um einen Grundsatzbeschluss, wie man zu einem solchen Vorhaben stehe. Es könne noch keine Festlegung auf eine bestimmte Ausgestaltung erfolgen. Das Gremium war einstimmig für einen Radl-Parkplatz. khe

Kommentare