Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fokus liegt auf neuen Aufstellhilfen für Maibaum

Grainbacher Trachtler vom Samerberg planen ereignisreiches Jahr 2022

Eindrücke vom 125-jährigen Jubiläum des GTEV Hochries-Grainbach in Corona-Pause-Zeiten.
+
Eindrücke vom 125-jährigen Jubiläum des GTEV Hochries-Grainbach in Corona-Pause-Zeiten.
  • Anton Hötzelsperger
    VonAnton Hötzelsperger
    schließen

Im vergangenen Coronajahr hatte der Grainbacher Trachtenverein Hochries-Samerberg seinen 125. Geburtstag. Das Jubiläum fiel natürlich wegen der Pandemie magerer aus, als von Vorsitzendem Peter Sattlberger und seinem Vorstand gewünscht und geplant.

Samerberg– Allerdings war auch Glück im Spiel. Gerade als im Sommer die Freiluft-Veranstaltungsmöglichkeiten wieder größer wurden, konnte das Jubiläum mit einem Feldgottesdienst und einem Kirchenzug gefeiert werden.

Aber wie geht es jetzt weiter? Sattlberger hat auf diese Frage folgende Antwort: „Das Jubiläum konnten wir zwar feiern, aber ansonsten ruhte der Probenbetrieb im Vereinsheim und der Veranstaltungsbetrieb in unserem Vereinslokal, dem Hamperwirt.“ Bereits für 2020 war von der Gemeinde Samerberg geplant, mit einem Fest auf das Jubiläum „50 Jahre Gemeinde Samerberg“ nach der freiwilligen Zusammenlegung der vormals eigenständigen Gemeinden Grainbach, Rossholzen, Steinkirchen und Törwang zu feiern. Eigens für dieses Jubiläum baute Michael Sattlberger senior eine Historische Postkutsche nach. Mit dieser hätte eine mehrtägige Reise von Südtirol zum Samerberger Dorffest erfolgen sollen. Aber aus bekannten Gründen mussten der Trachtenverein und Bürgermeister Georg Huber das Ereignis verschieben und letztlich endgültig absagen. In dieser enttäuschenden Situation kam der Münchner Filmemacher Klaus Bichlmeier den Samerbergern entgegen und hatte einen Einsatz-Vorschlag für die fertige Postkutsche. Diese war einige Male auf bayerischen Wegen unterwegs für den nunmehr fertigen Film „ZeitReise Bayern“, die DVD ist auch beim Trachtenverein Grainbach erhältlich.

Maibaum gilt als gestohlen

Zu den aktuellen Planungen beim Trachtenverein gehört derzeit das Aufstellen eines neuen Maibaumes. Dazu sagt Ehrenvorsitzender Hans Sattlberger: „Beim heurigen Fest wollen wir neu entwickelte Aufstellhilfen ohne technische Unterstützung vorstellen und einsetzen.“ Der im Hochriesgebiet gearbeitete Maibaum ist zwar als „gestohlen“ gemeldet, aber die Grainbacher sind guter Hoffnung, dass die „Diebe“ sich zu erkennen geben.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Weitere Termine sind am Samstag, 14. August, ein Obstangerfest beim Käser-Bauern und am Sonntag, 7. August, das Almsingen auf dem Moserboden. Hoffnungsvoll schauen die Trachtler auf die Probenmöglichkeiten entgegen, die mit den aktuell angekündigten Lockerungen in Aussicht sind. „Ein Durchstarten bei den Proben ist höchst notwendig“, so Vorplattler Johannes Stuffer, der gerade als Sprecher der jungen Dirndl und Buam im Aktivendienst froh wäre, wenn Ausgehen und Auftreten wieder möglich werden.

Etwas Sorge bereiten Vorsitzendem Sattlberger noch die ungeklärten Unterbringungsverhältnisse für das umfangreiche Vereinsinventar. „Wer einen Platz zur Verfügung stellen kann, der möge sich bei mir melden“, appelliert er. Erreichbar ist Sattlberger unter Telefon 0151/21004826.

Mehr zum Thema

Kommentare