Goldene Schützenschnur verliehen

Riedering – Kurz vor Beginn der andauernden Corona-Ausgangsbeschränkungen fand noch die Jahreshauptversammlung der Gebirgsschützenkompanie Hofmark Söllhuben beim Hirzinger statt.

Neben weiteren Ehrungen erhielt aus der Hand von Schützenmeister Georg Seiser für seine Jahresbestleistung bei den aktiven Schützen Leonhard Rieder die goldene Schützenschnur überreicht. Auf den Plätzen folgten Georg Obermayer und Josef Ruhsamer. In der Seniorenklasse siegte Johann Steinberger vor Georg Seiser und Josef Siflinger. Bei den überregionalen Schießwettbewerben, an denen die Söllhubener zahlreich teilnahmen, erreichte beim Miesbacher Karabinerschießen die Seniorenmannschaft mit den Schützen Johann Steinberger, Josef Siflinger, Peter Veicht und Lorenz Schechner den hervorragenden zweiten Platz.

Weitere Ehrungen nahm Hauptmann Franz Holexa vor. So wurde an den Jäger Rupert Rothmayer (Pipen) und dem Schützen Peter Veicht die Ausrückspange in Gold sowie in Bronze an Josef Ruhsamer und an die Marketenderin Petra Hanisch verliehen. Für 30-jährige Mitgliedschaft wurden Johann Wagenstaller und Helmut Schmid mit einem Buchgeschenk geehrt.

Auch die Nachwahlen einiger Ausschussmitglieder fanden statt. So wurde Rupert Rothmayer (Gredler) als Nachfolger für den zurückgetretenen Konrad Mauermann als neuer Zahlmeister bestimmt. Florian Till übernahm das Amt des Fähnrichs und Sebastian Sax junior wurde zum Zweiten Kassenprüfer bestimmt.

Bei den Grußworten dankte Bürgermeister Josef Häusler, selbst Mitglied der Kompanie, für die engagierte Erfüllung der traditionellen kulturellen Aufgaben. Der Schatzmeister der Bayerischen Gebirgsschützen, Günter Reichelt aus Rosenheim, übermittelte die Grüße der Landeshauptmannschaft und ermunterte die Söllhubener Schützen, auch weiterhin an den anstehenden Ausrückterminen zahlreich teilzunehmen, wenn dies die Entwicklung der Corona-Situation wieder zulasse. Der Gauhauptmann des Gebirgsschützenbataillons Inn-Chiemgau, Hans Rucker aus Aschau, wünschte sich, dass die Söllhubener Kompanie wieder einmal das Bataillonsfest ausrichten möge.

Kommentare