Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Goldene Ehrennadel für Wittner

Mit der goldenen Ehrennadel des Bund Naturschutz wurde Ingrid Wittner ausgezeichnet.
+
Mit der goldenen Ehrennadel des Bund Naturschutz wurde Ingrid Wittner ausgezeichnet.

Großkarolinenfeld. – Die Ortsgruppe Bund Naturschutz Großkarolinenfeld, Ostermünchen, Schechen ist aufgelöst.

Ingrid Wittner, die 20 Jahre die Gruppe als Vorsitzende leitete, wurde mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Der Bund Bayern ist in rund 600 Ortsgruppen organisiert. Die aktiven Mitglieder vor Ort sind Herz und Hand des Kreisverbandes und setzen sich in vielen freien Stunden für den praktischen Naturschutz, der zum Erhalt schützenswerter Lebensräume und Landschaften dient, ein.

Leider gehört dies in Großkarolinenfeld der Vergangenheit an: Die Ära der Ortsgruppe Großkarolinenfeld, Ostermünchen, Schechen ist zu Ende. Die Ortsgruppe wurde vor 30 Jahren von einigen Bürgern wegen des geplanten AKWs Marienberg gegründet. Der Erste Vorsitzende war der Riedl Korbinian, dem der Schutz der Thanner Filze sehr am Herzen lag.

Ingrid Wittner, die engagierte und allseits geschätzte Vorsitzende, welche nunmehr seit 20 Jahren die Geschicke der Ortsgruppe leitete, legte ohne Nachfolger ihr Amt nieder. Mit Bedauern wurde die Ortsgruppe an den Kreisverband „zurückgegeben“.

Der Kreisvorsitzende Peter Kasperczyk überreichte Ingrid Wittner die goldenen Ehrennadel vom Bund Naturschutz und bedankte sich für ihr großartiges und einzigartiges Engagement für die Natur. Auch Gemeinderäte bedauerten diesen Rückzug und warfen humorvoll ein, dass keine Gemeinderatssitzung ohne Ingrid Wittner begonnen werden konnte und sie mit ihrer Kompetenz eine große Lücke hinterlasse.

Die Kindergruppe, genannt die Bund-Frösche, existiert bereits seit 15 Jahren und wird kontinuierlich zusammen mit dem Gartenbauverein weitergeführt.

Kommentare