Erhebliche Kostensteigerung bei Kinderkrippe

Gesamthaushalt genehmigt

Halfing - Erneut war der Neubau der Halfinger Kinderkrippe zentrales Thema der letzten Gemeinderatssitzung in Halfing. Erhebliche Kostensteigerungen in Höhe von etwa 40000 Euro für den laufenden Neubau im Bereich der Zimmerer- und Deckenarbeiten veranlassten die Halfinger Gemeinderäte zu einer Umplanung.

Statt der zunächst geplanten Dachkonstruktion mit einer Akustikdecke soll nunmehr eine herkömmliche Stahlbetondecke mit einem Sparren-Dachstuhl zur Ausführung kommen, wodurch die Kostensteigerung deutlich reduziert wird. Da die bereits erfolgte Ausschreibung für dieses Gewerk aufgrund der Mehrkosten aufgehoben wurde, soll die neue Ausführungsvariante unverzüglich nochmals ausgeschrieben werden.

Für die Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärarbeiten des Krippenneubaus wurden die Aufträge an die Firma Göpfert aus Wasserburg sowie an die Firma KAB aus Siegsdorf als jeweils günstigste Bieterin vergeben.

Einstimmig genehmigt wurden Bauanträge der Firma Profol Kunststoffe auf Erweiterung eines Kellerraumes, den Einbau einer Versuchsanlage zur Folienproduktion sowie für die Errichtung einer Fahrradüberdachung.

Nach einem Bericht von Christian Krämer als Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses ergab die örtliche Rechnungsprüfung für das Haushaltsjahr 2010 keine wesentlichen Beanstandungen. Einige offene Fragen wurden durch das Gremium selbst, durch den Vorsitzenden oder durch die Verwaltung geklärt und erläutert.

Somit konnte auch die Jahresrechnung für das Jahr 2010 mit einem Gesamthaushalt von 4,8 Millionen Euro durch den Gemeinderat genehmigt werden. re

Kommentare