Gemeinde Stephanskirchen: Für 16 Millionen Euro entsteht ein Senioren-Quartier

Ein Quartier für Senioren mit betreutem Wohnen, Tagespflege und Pflege-WG entsteht in der Haidenholzstraße dort...

„Eine absolute Bereicherung für die Gemeinde“– selten geht ein Bauvorhaben mit solchen Vorschusslorbeeren an den Start: Auf dem C&C-Gelände in Haidholzen entsteht bis Sommer 2022 eine große Anlage mit betreutem Wohnen, Pflege-WGs und einer Tagespflege. Projektkosten: 16 Millionen Euro.

Von Sylvia Hampel

Stephanskirchen – Die „Pur Vital Altenhilfe GmbH“ aus Stephanskirchen plant eine Anlage, in der 46 barrierefreie Mietwohnungen mit 1,5 bis 3,5 Zimmern zwischen 35 und 75 Quadratmetern entstehen. Alle mit eigener Terrasse oder Balkon. Die Betreuungsleistungen können lautPur Vital individuell gebucht werden.

Zu den Mietwohnungen im betreuten Wohnen kommt noch eine ambulant betreute Wohngemeinschaft mit Nachtnotruf für bis zu zehn sehr pflegebedürftige Personen, auch mit dementiellen Erkrankungen. Zu den Zimmern mit Bad gehören eine gemeinsame Wohnküche und ein Wohnzimmer sowie Terrasse und Garten. Angehörige und Ehrenamtliche mit einzubinden, zum Beispiel bei Spaziergängen, Spielen, Vorlesen oder ähnlichen ist laut Markus Mittermeier von Pur Vital ausgesprochen erwünscht.

Entlastung für pflegende Angehörige

Das Angebot in dem Zentrum in Haidholzen wird vervollständigt mit einer Tagespflegeeinrichtung mit 20 Plätzen. Diese ist gedacht für Frauen und Männer, die in der Familie betreut werden, wo das aber ganztags schwierig ist. In der Tagespflege werden die Senioren von Pflegekräften betreut, dazu kommen gemeinsame Aktivitäten je nach Fähigkeiten und Interessen der Betreuten.

Café und Begegnungsstätte für Stephanskirchen

Damit das Wohn- und Pflegezentrum kein Dorf im Dorf wird, haben Mittermeier und seine Kollegen auch eine Begegnungsstätte in dem Gebäudekomplex geplant. Dort werden Veranstaltungen stattfinden, die für alle Interessenten offen sind, ein Café ist vorgesehen und Gruppen aus der Gemeinde dürfen den Raum nutzen.

Lesen Sie auch:Nachrichten aus Stephanskirchen

Parkplätze werden vorhanden sein. Die geplante Tiefgarage möge bitte benutzerfreundlich, also hell und möglichst geräumig sein, merkte dazu Christian Helget (Freie Wähler) an.

Der Gemeinderat stimmte dem Projekt und auch der damit verbundenen Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes jetzt einstimmig zu.

Baubeginn für Millionenprojekt 2021

Bürgermeister Karl Mair (Parteifreie) empfindet das Projekt als absolute Bereicherung und freut sich, dass der Investor aus dem Ort kommt. Dieser Investor nimmt für das Senioren-Quartier reichlich Geld in die Hand. Etwa 16 Millionen Euro sind es laut Markus Mittermeier, die ab kommendem Frühjahr verbaut werden. Im Quartier werden 50 bis 60 Arbeitsplätze von der Reinigungskraft über die Küchentruppe bis hin zu den Pflegenden entstehen.

Stephanskirchner können ab Sommer 2022 einziehen

Mitte 2022, so Mittermeier, könnten die ersten Senioren einziehen. „Ich gehe von einer raschen Belegung aus“, sagt Mittermeier auf Nachfrage der OVB-Heimatzeitung. Der Bedarf sei sicher da, denn 2025 werden über 800 Frauen und Männer aus Stephanskirchen ihren 80. Geburtstag hinter sich haben. Und die haben, da sind sich Gemeinde und Investor einig, bei der Vergabe der Wohnungen und Pflegeplätze Vorrang.

Neue Nachbarn

Das Quartier für Senioren entsteht auf dem nördlichen Teil des ehemaligen C&C-Geländes an der Haidenholzstraße. Auf dem südlichen Teil des Geländes sollen Reihenhäuser und Wohngebäude entstehen. Auch dafür muss der aktuell gültige Bebauungsplan geändert werden. Ein Vorentwurf der Änderung des Büros Feirer-Kornprobst lag dem Gemeinderat jetzt vor. Dieser beschloss einstimmig, mit diesem Vorentwurf ins beschleunigte Änderungsverfahren zu gehen.

Kommentare