Höhenmoos gehört jetzt zu Rohrdorf

Gelungener Übergang zum Pfarrverband

Rohrdorf/Höhenmoos - In der Pfarrversammlung in Höhenmoos bezeichnete der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Georg Unterseher, den Übergang der Pfarrei Höhenmoos zum Pfarrverband Rohrdorf als gelungen. Das neue Seelsorgeteam mit Dekan Gottfried Doll, Diakon Anton Zanker, Diakon Günter Schmitzberger und Gemeindereferentin Luise Schudok, werde von Höhenmoos gut angenommen.

Unterseher sowie Kirchenpfleger Paul Schmid lobten auch das unermüdliche Engagement von Geistlichem Rat Georg Gilgenrainer. Dieser war 32 Jahre Pfarrer von Höhenmoos und unterstützt jetzt als Ruhestandspriester das Seelsorgeteam im Pfarrverband. Gilgenrainer dankte für die vielen Geschenke zum 70. Geburtstag und ermunterte die Pfarrgemeinde zum Neuanfang.

Anni Wohlschlager organisierte mehr als 20 Jahre die Altenausflüge. Mit großen Applaus dankten die anwesenden Pfarrangehörigen für Wohlschlagers langjährigen Einsatz. Künftig wird Diakon Zanker die Ausflüge leiten.

Ein weiterer Dank der Pfarrgemeinde galt Luise Stangl. Sie brachte sich ebenfalls mehr als zwei Jahrzehnte als Lektorin und Vertreterin der Mesnerin ein. Besonders mit dem Hirtenspiel, dass sie viele Jahre mit Kindern aus der Pfarrgemeinde einstudierte, habe sie viel Freude bereitet.

Gemeindereferentin Schudok betonte, dass ihr die Einbindung der Kinder in die Pfarrgemeinde sehr wichtig ist. Mit der Vorbereitung der Erstkommunion hat sie bereits begonnen. Darüber hinaus unterstützt sie das Familiengottesdienstteam vor Ort und bietet spezielle Gottesdienste für Familien mit kleineren Kindern im Chorraum an.

Dekan Doll sieht die Aufgabe als neuer Pfarrer von Höhenmoos als positive Herausforderung für sich selbst. Besonders liegen ihm die jungen Menschen am Herzen. So lud er alle Jugendlichen ein, mit ihm in den Pfingstferien zum Jugendbegegnungsort Taizé in Frankreich zu fahren. Und wer eine Fußwallfahrt nach Santiago de Compostela machen will, kann ihn im August für drei Wochen begleiten.

Zur Information zeigt er am 25. Februar im Chorraum Lichtbilder über bisherige Wanderungen auf dem Jakobsweg.

Abschließend erläuterte Klaus Demmel die Aufgaben des Pfarrgemeinderates und suchte zusammen mit der Versammlung Kandidaten für die anstehende Pfarrgemeinderatswahl. re

Kommentare