Gastwirt, Sportler und Pionier

Zum 90. Geburtstag gratulierten Simon Berger (Zweiter von rechts) Alfons Lotter (links) von der Bergwacht und die Geschäftsführer der Hocheck-Bergbahnen, Simon Berger junior und Hannes Rechenauer (rechts). Lotter
+
Zum 90. Geburtstag gratulierten Simon Berger (Zweiter von rechts) Alfons Lotter (links) von der Bergwacht und die Geschäftsführer der Hocheck-Bergbahnen, Simon Berger junior und Hannes Rechenauer (rechts). Lotter

Oberaudorf – Seinen 90. Geburtstag feierte jüngst Simon Berger.

Im Berggasthof Hocheck, den mittlerweile Sohn Thomas bewirtschaftet, wurde gefeiert.

Hannes Rechenauer, Geschäftsführer der Hocheck-Bergbahnen, erinnerte in seinen Gratulationsworten da ran, dass Simon Berger ein wahrer Wintersport-Pionier war. In seinem Heimatort Oberaudorf wurde 1905 ein Wintersportverein gegründet, 1925 am Kahlanger-Hang eine erste Skisprungschanze gebaut und 1937 der erste Skilift auf das Hocheck eröffnet. So war Simon Berger von Anfang an eng mit dem Wintersport verbunden. Pionierleistungen erbrachte er beim Bau von Schleppliften verbunden mit Pistenbau und -pflege, zuerst mit handgezogenen Walzen und später mit Pistenraupen.

Auch der Rodelbahn vom Hocheck ins Tal galt seine Zuwendung. Simon Berger war ein guter Skispringer, unter anderem wurde er 1947 bayerischer Meister. Bekannt war er auch für seine Doppel- oder Trillings-Sprünge, mit Anderl Hechenberger, Ferdl Angerer oder Roman Weidel.

„Du hast stets ein offenes Ohr für die Belange der Bergwacht gezeigt und sie auch finanziell unterstützt“, dankte Ehrenbereitschaftsleiter Alfons Lotter bei seiner Gratulation.

Auch der Wintersportverein Oberaudorf und Bürgermeister Hubert Wildgruber, der besonderes das Engagement von Simon Berger als Gastwirt und Touristiker würdigte, gratulierten. al

Kommentare