Gast bei de Wognbauer

+

Nun ist es amtlich: Die bisherige saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue Generalsekretärin der CDU.

Aus ihrem Lebenslauf geht unter anderem hervor, dass sie eine begeisterte Fasnachts-Anhängerin ist und in ihrer Heimat dann als Kabarettistin auf der Bühne auftritt – als Putzfrau.

Als solche könnte Kramp-Karrenbauer in Oberaudorf 2019 beim dortigen Nachtfasching auftreten. Den veranstalten bekanntlich die Oberaudorfer „Wognbauer“, und die täten sich sicherlich freuen, wenn sie die fastnachtsbegeisterte Politikerin als Ehrengast vor ihre Karren, äh, Wogn spannen könnten. Immerhin stammt aus Oberaudorf ein langjähriger Generalsekretär ihrer Schwesterpartei, der es in seiner Karriere erst dann zum Amt des Ministerpräsidenten gebracht hat.

Die neue CDU-Generalin müsste sich nur in Berlin mit ihrem Flugticket in die dortige transrapide U-Bahn setzen und wäre dann schon fast im Flieger nach Bayern – wenn der neue BER-Flughafen bis dahin fertig wäre. Wird er aber nicht. Also muss sie noch in Berlin-Tegel abheben – oder, weil naheliegender, gleich im Regierungsviertel in den ICE nach Rosenheim steigen.

Bleibt noch die Frage, wer Kramp-Wognbauer dann im Saarland als Putzfrau auf der Bühne vertritt? Aber das bekommen wir auch geregelt: Da schicken wir als Vertretung am Aschermittwoch die Rosenheimer „Rathausputzfrau“ Franz Knarr ins Saarland.

Glosse

Kommentare