FWG-Ende auch formal im Rat besiegelt

Rohrdorf – Das Ende der Fraktion der Freie Wählergemeinschaft (FWG) ist nun auch formal vom Rohrdorfer Gemeinderat festgestellt worden. Wie berichtet, besteht eine Fraktion gemäß Geschäftsordnung aus wenigstens zwei Mitgliedern; eine Voraussetzung, die mit Hammerschmids Austritt aus der Zwei-Mann-Fraktion nicht mehr erfüllt war.

Damit können die Sitze, die Uwe Hammerschmid und Jakob Steiner in den Ausschüssen inne hatten, entsprechend dem neuen Stärkeverhältnis verteilt werden.

Hammerschmid selbst gehörte bis dato dem Bau- und Umweltausschuss an, Jakob Steiner dem Hauptverwaltungs- und Finanzausschuss; für beide Gremien war der eine zum Vertreter des jeweils anderen benannt worden.

Im Bauausschuss fällt der bisherige FWG-Sitz dem Freien Wählerblock Höhenmoos-Achenmühle zu; im Hauptverwaltungsausschuss dem Bürgerblock. Damit setzen sich beide Gremien künftig aus jeweils vier Vertretern der CSU, drei des Bürgerblocks, zwei des Freien Wählerblocks Höhenmoos-Achenmühle sowie einem SPD-Gemeinderat zusammen. Die personelle Besetzung soll in der Februar-Sitzung des Gemeinderats behandelt werden. pil

Kommentare