Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Für sich allein kann keiner sein“

+

Strahlender Sonnenschein herrschte beim Erstkommuniontag auf dem Samerberg.

15 Mädchen und sechs Buben hatten sich in sechs Gruppen auf diesen Tag vorbereitet. Diakon Günter Schmitzberger stellte seine Predigt unter das Motto „Für sich allein kann keiner sein“. Rektorin Astrid Gegenfurtner und Konrektorin Ulrike Mayer von der Samerberger Grundschule begleiteten die Lieder zusammen mit weiteren Lehrkräften und Eltern in einer Band. Am Abend trafen sich Kommunionkinder und Eltern zu einer Dank-Andacht. Dabei bedankte sich Diakon Schmitzberger bei allen, die an den Vorbereitungen Anteil hatten.

Kommentare