Freiwillige Feuerwehr Söchtenau zog positive Bilanz

Erster Vorstand Michael Kirchner(links) und Erster Kommandant Franz Xaver Maier (rechts) ehrten Heinrich Wagner (Mitte) für langjährige Vorstandstätigkeit. Niessen
+
Erster Vorstand Michael Kirchner(links) und Erster Kommandant Franz Xaver Maier (rechts) ehrten Heinrich Wagner (Mitte) für langjährige Vorstandstätigkeit. Niessen

Söchtenau. – Zur 143. Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Söchtenau kamen 83 Mitglieder und Gäste.

Erster Vorsitzender Michael Kirschner begrüßte Mitglieder und Gäste.

Schriftführer Andreas Vodermaier trug den Jahresbericht vor. Neben den feuerwehrtechnischen Aufgaben habe man auch die Geselligkeit gepflegt und Ortsvereine bei Festen unterstützt. Kassier Peter Mitterer legte einen positiven Kassenbericht vor.

Erster Kommandant Franz Xaver Maier erklärte, die Freiwillige Feuerwehr Söchtenau habe 110 Aktive, hiervon 15 Jugendliche sowie acht weibliche Feuerwehrkameraden. Im Jahr 2015 seien 31 Einsätze weniger als im Vorjahr notwendig gewesen. Bei 16 technischen Hilfeleistungen, acht Brandeinsätzen und sieben Sicherheitswachen seien insgesamt 243 Einsatzstunden geleistet worden. Von 426 Personen seien 1140 Stunden Übungsstunden erbracht worden. Es seien Kameraden zu verschiedenen Lehrgängen geschickt worden. 16 Aktive hätten sich in zwei Gruppen erfolgreich der Leistungsprüfung unterzogen. Ab 2016 sollte eventuell nach dem ersten Schnupperbesuch beim Kreisjugendtag auch aktiv bei dem Zusammentreffen mitgewirkt werden.

Maier teilte mit, dass nach erfolgreichen Verhandlungen vier Feuerwehrleute einen einwöchigen Urlaub im Feuerwehrerholungsheim erhalten haben.

Söchtenaus Bürgermeister Sebastian Forstner dankte der Feuerwehr für die geleisteten Dienste. Kreisbrandinspektor Franz Hochhäuser würdigte die vielen geleisteten Übungs- und Einsatzstunden. Er teilte mit, dass Christian Hof neu als Fach- Kreisbrandmeister „Gefahrengut“ berufen wurde. Hochhäuser appelliert an alle Aktiven, falls bei belastenden Einsätzen mitgewirkt wurde und man in irgendeiner Art und Weise Probleme habe, ungeniert die angebotene Hilfe in Anspruch zu nehmen. Der Probebetrieb für Digitalfunk laufe seit November 2015. Ab 28. Februar soll dann der Digitalfunk rund um die Uhr laufen.

Der Kreisjungendtag 2016 findet in Prien statt. In Sachen Ölspuren wird mitgeteilt, dass die Ortsfeuerwehr bei überörtlichen Straßen nur die Pflicht des Absicherns habe. Die Beseitigung der Ölspuren obliege dem Straßenbaulastträger.

Leider fehlen Ausbilder bei den Feuerwehrschulen. Grund hierfür sei die Unterbezahlung der Ausbilder. Erster Vorsitzender Michael Kirschner und Erster Kommandant Franz Xaver Maier ehrten Heinrich Wagner für langjährige Vorstandschaftstätigkeit. Er war zwölf Jahre Fahnenbegleiter, von 1991 bis 2015 Gruppenführer und Vorstandsmitglied. Er wird weiterhin in der aktiven Mannschaft tätig sein.

Von der Schützengesellschaft Söchtenau bedankte sich der Söchtenauer Schützenmeister Sebastian Forstner, vom Radler-Velociped-Club Simsgau Maximilian Forstner, vom Krieger- und Veteranenverein Lorenz Loy, von der kathoischen Landjugend Severin Forstner und vom Pfarrgemeinderat Anton Grießer für die Unterstützung bei diversen Festlichkeiten. ni

Kommentare