Flughelfer-Übung für den Landkreis Rosenheim am Samerberg – Löschen und Beladung trainiert

Hötzelsperger
+
Hötzelsperger

Ziel einer Hubschrauber-Übung auf dem Gebiet der Gemeinde Samerberg war es, den Mitgliedern von Feuerwehren aus dem Landkreis das Wissen zu vermitteln, wie sie als Flughelfer tätig sein können. Als Landeplatz im Tal wählte man den Sportplatz in Roßholzen.

Der Landeplatz am Berg befand sich auf dem Gebiet der Käsalm. An einem Hubschrauber der Polizei Bayern Süd erfolgte eine Einweisung fürs Herrichten der Lasten sowie das Ein- und Aushängen am Fluggerät. Das Abfüllen von Löschwasser erfolgte aus dem Tank eines Fahrzeugs der Feuerwehr und später aus einem offenen Gewässer. An dieser Übung beteiligten sich die Feuerwehren Babensham, Brannenburg, Brannenburg, Degerndorf, Nußdorf, Grainbach, Törwang, Roßholzen und zwei aus dem Landkreis Miesbach. Den Ablauf verfolgten neben Kreisbrandrat Richard Schrank und Kreisbrandinspektor Johann Huber auch Vertreter des Landratsamts und der Stadt Rosenheim. Hötzelsperger

Kommentare