Fluchtversuch bei Toilettengang

Kiefersfelden – Der Fluchtversuch eines 33-Jährigen zu Fuß auf der A 93 währte nicht lang, die Bundespolizisten hatten ihn schnell eingeholt.

Der Deutsche, der jetzt in Tirol lebt, war am Sonntag, 7. Juni, in eine Kontrolle geraten. Dabei hatte sich laut Polizei he rausgestellt, dass das Amtsgericht Erlangen im Oktober 2019 gegen den 33-Jährigen Untersuchungshaft wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angeordnet hatte. Der Mann wurde verhaftet und durchsucht. Dabei fanden die Beamten eine kleinere Menge Kokain. Bevor der Verhaftete zur Inspek tion nach Rosenheim gebracht werden sollte, durfte er, wie gewünscht, zur Toilette gehen. Diesen Gang nutzte der Mann, um auf die Autobahn zu rennen. Die Bundespolizisten waren wohl fitter, hatten den Flüchtenden schnell gefasst. Am Montag wurde er am Rosenheimer Amtsgericht vorgeführt und dann in die Justizvollzugsanstalt Landsberg eingeliefert.

Kommentare