Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neuen Vorstand gewählt

21 Brände gelöscht: Feuerwehr Großkarolinenfeld blickt auf arbeitsreiches Jahr zurück

Die neue Vereinsführung mit (von links) Kassenprüfer Bastian Krieger, Kommandant Andreas Garteier, Beisitzer Florian Kink, Vorsitzender Markus Schrank und sein Stellvertreter Hans Hirschvogl, Kassierin Julia Unsicker und ihr Stellvertreter Helmut Huber und Kassenprüfer Alexander Fuchs. Es fehlen Schriftführer Johannes Krämer und der Zweite Kommandant Peter Huber.
+
Die neue Vereinsführung mit (von links) Kassenprüfer Bastian Krieger, Kommandant Andreas Garteier, Beisitzer Florian Kink, Vorsitzender Markus Schrank und sein Stellvertreter Hans Hirschvogl, Kassierin Julia Unsicker und ihr Stellvertreter Helmut Huber und Kassenprüfer Alexander Fuchs. Es fehlen Schriftführer Johannes Krämer und der Zweite Kommandant Peter Huber.

Neben den üblichen Jahresberichten standen auf der Jahresversammlung der Feuerwehr Großkarolinenfeld außerdem Neuwahlen und Ehrungen an.

Großkarolinenfeld – Zu 91 Einsätzen ist die Feuerwehr Großkarolinenfeld im vergangenen Jahr ausgerückt, wie Kommandant Andreas Gartmeier bei der Jahresversammlung berichtete. Davon wurden die Floriansjünger 21 zu Bränden gerufen. Der größte Einsatz war dabei der Großbrand des Discounters Netto, bei dem circa 200 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren im Einsatz waren. In Großkarolinenfeld sind 78 Aktive sowie zwölf Jugendfeuerwehrler jederzeit bereit, wenn der Notruf eingeht.

Zudem hat sich die Feuerwehr Großkarolinenfeld an dem Hilfeleistungskontingent Kroatienhilfe Erdbeben „Petrinja“ des Landkreises Rosenheim mit zwei Fahrzeugen beteiligt. Nach einer mehrjährigen Planung ist das neue Mehrzweckfeuerwehrfahrzeug 11/1 nun im Dienst.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Nach dem Bericht des Vorsitzenden Markus Schrank, dem Bericht des Schriftführers sowie dem Kassenbericht, der dem Verein trotz coronabedingter Einschränkungen gutes Wirtschaften bescheinigte, kam es zu den Neuwahlen des Vorstands.

Als Vorsitzender bestätigt wurde Markus Schrank, seine Stellvertretung ist Hans Hirschvogl. Die Kasse übernimmt Julia Unsicker mit ihrem Stellvertreter Helmut Huber. Schriftführer ist Johannes Krämer. Als Beisitzer fungieren Felix Hörfurter und Florian Kink. Zu den Kassenprüfern wurden Bastian Krieger und Alexander Fuchs gewählt.

Abschließend erhielten einige Mitglieder eine Ehrung für ihre langjährige Treue. Für 20 Jahre aktive Dienstzeit wurden Michael Hofstetter, Peter Huber und Bastian Krieger geehrt. Seit 25 Jahren sind Alexander Fuchs und Lorenz Grimmeisen aktiv und erhielten dafür das silberne Kreuz des bayerischen Innenministers. Bereits 40 Jahre im Dienst ist Kreisbrandmeister Rudolf Huber. Er erhielt für diese langjährige Treue aus den Händen des Kreisbrandinspektors Max Goldbrunner das goldene Kreuz des bayerischen Innenministers überreicht.

re/JF

Mehr zum Thema

Kommentare