Fahrradsturz durch überfrierende Nässe

Stephanskirchen – Ein 24-jähriger Radfahrer aus Rosenheim fuhr am Dienstag, 16. Februar, um 22.50 Uhr, die Salzburger Straße entlang.

Er stürzte und zog sich dabei eine blutende Wunde am Kopf sowie im Gesichtsbereich zu. Am Fahrrad entstand ein geringer Schaden von rund 30 Euro, Fremdverschulden ist auszuschließen. Einen Helm trug der 24-Jährige nicht, er besitzt gar keinen, so seine Angaben. Der Fahrer wurde anschließend zur weiteren ambulanten Behandlung ins Klinikum Rosenheim transportiert. Der Radfahrer dürfte aufgrund der nassen und teils überfrierenden Nässe auf der Fahrbahn gestürzt sein.

Kommentare