Edeltraud Huber jetzt Stellvertreterin - Josef Stettner führt Trachtenverein Halfing

Erstmals Frau im Führungsteam

Halfing - Sehr umfassend wurden die Mitglieder des Trachtenvereins "Almenrausch" Halfing in der 101. Generalversammlung informiert. Bei der satzungsgemäßen Neuwahl, die Zweiter Bürgermeister Goerg Reif im Vereinslokal "zum Schildhauer" leitet, wurde Josef Stettner als Vorstand einstimmig bestätigt. Er wird in den nächsten drei Jahren den 365 Mitglieder starken Verein führen. Zum ersten Mal wurde eine Frau, nämlich Edeltraud Huber, als Zweite Vorsitzende gewählt. Kassier Anton Aicher und Schriftführer Rupert Pichlmaier wurden bestätigt.

Vorstand Wolfgang Obermaier eröffnete die Versammlung. Sehr positiv fiel der Kassenbericht von Anton Aicher aus.

Schriftführer Rupert Pichlmaier berichtete über das Vereinsgeschehen. Es wurden das Gaufest in Ampfing und die Trachtenfeste in Obing und Seebruck besucht. Auch bei den kirchlichen und Ortsveranstaltungen beteiligte sich der Verein.

Vorplattler Alexander Schied dankte für die Teilnahme an den Proben, hier gab es ein Absacken bei der Aktivenarbeit.

Jugendleiterin Christine Huber berichtete über das gute Abschneiden beim Gebietsjugend-Preisplatteln in Griesstätt. Unternommen wurde ein Jugendausflug, außerdem nahm die Jugend am Halfinger Ferienprogramm teil. Nach ihren Worten werde es immer schwieriger, Jugendliche in den höheren Altesstufen für die Trachtensache zu begeistern. Christine Huber bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit den Eltern und den Helfern, sowie bei der Vereinsmusikantin Martina Knabl, die bei den Jugendproben spielt.

Vorstand Wolfgang Obermaier dankte den Mitgliedern, denen er als Erster Vorstand in den letzten neun Monaten vorstand.

Zweiter Bürgermeister Georg Reif dankte im Namen der Gemeinde Halfing für die Bereitschaft und Mitwirkung bei den gemeindlichen Veranstaltungen. Eine herausragende Mithilfe sei auch das Maibaumaufstellen gewesen, und das Dorffest, das mit dem Dorfverein und den Ortsvereinen veranstaltet wurde.

Ein Grußwort sprach Pater Adam Salomon, der besonders die kirchlichen Feste als Ankerpunkt von Tradition und Brauchtum innerhalb einer Gemeinde besonders für die nächste Generation einstuft. Er wünschte der neu gewählten Vorstandschaft Gottes Segen.

In den weiteren Gremien der Vorstandschaft wurden Zweiter Kassier Johann Fürst, dritter Kassier und Fähnrich Rupert Maier sowie sein Stellvertreter Josef Hangendobler bestätigt. Zweiter Schriftführer bleibt Hans Nerl, Röckifrauenvertreterin bleibt Liesi Stettner. Als Volksmusikwartin wurde Margit Oberst bestätigt und die Trachtenpflege bleibt bei Edeltraud Huber. Die Kasse wird von Alois Schubeck und Horst König geprüft. Martina Knabl und Erwin Huber werden zu den Proben spielen.

Einige Posten bleiben unbesetzt

Für die Aufgaben der Vorplattler, Jugendleitung und Dirndlvertreterin wollte sich niemand bereit erklären. Diese Posten bleiben deshalb vorübergehend unbesetzt.

Erster Vorstand Josef Stettner bedankte sich bei Wahlhelfer Georg Reif mit den Wahlhelfern Josef Vogel und Christian Rieder. Er wünschte sich besonders mit der neu gewählten Vorstandschaft und mit allen Verantwortlichen eine gute Führungsarbeit. Besonders beim Nachwuchs und bei den Aktiven müsse verstärkt gearbeitet werden. Nur so sei das weitere Absacken zu verhindern. Vor allem möchte Stettner in den nächsten Jahren um mehr gegenseitiges Vertrauen werben und mit allen Vereinsmitglieder sowie anderen Vereinen gut zusammenarbeiten. Der Verein brauche jetzt Zeit und Ruhe für einen aktiven Neuaufbau.

Außerdem gab Stettner die nächsten Termine bekannt.

Dabei steht beim Patenverein "Edelweiß" Bad Endorf das 120-jährige Bestehen mit Gründungsfest bevor, das mit der Halfinger Blasmusik und dem Festwagen besucht werden soll. Im Gebiet "Simssee" bei Almrausch Wasserburg wird das 100. Gründungsfest begangen. Neben der Trachtenwallfahrt nach Maria Eck und dem Gaufest in Burghausen und dem ortsüblichen Fest wird eventuell noch ein Trachtenfest besucht.

Im Rahmen eines Vereinsausflugs ist am Samstag, 9. April, eine Fahrt zum Trachtenkulturzentrum nach Holzhausen bei Landshut geplant. Die Anmeldung nimmt ab sofort Vorstand Josef Stettner unter Telefon 695 entgegen.

Kommentare