Entwicklungsgebiet Haidholzen-Südost: In Stephanskirchen planen jetzt die Bürger selbst

-
+
-

Die Ideenwerkstatt „nonconform“ in Stephanskirchen ist für die Bürger noch bis Freitag, 25. September, geöffnet. Dann werden die Ideen zur Bebauung des Entwicklungsgebiets vorgestellt.

Im Rahmen der Erstellung einer Bebauungsstudie für das Entwicklungsgebiet Haidholzen-Südost findet in Stephanskirchen derzeit eine besondere Form der Bürgerbeteiligung statt: die „nonconform- Ideenwerkstatt“. Nach dem Start am gestrigen Mittwoch haben die Bürger noch bis Freitag, 25. September, die Möglichkeit, über Kriterien und Leitlinien für die Bebauung des 90 000 Quadratmeter großen Gebiets Haidholzen-Südost nachzudenken. Unterstützt werden sie dabei von einen Team aus Spezialisten für intensive Bürgerbeteiligung bei Gemeindeentwicklungen. Schlecker

Kommentare