Elektromobilität: Rohrdorf ist hier eine Vorzeigegemeinde im Landkreis.

Elektromobilität: Rohrdorf ist hier eine Vorzeigegemeinde im Landkreis. Wie könnte die sanfte Mobilität weiter ausgebaut werden?

Praxl: Die Elektromobilität ist nur einer von vielen Mosaiksteinen für die angestrebte Energiewende. Ob Rohrdorf hier eine Vorzeigegemeinde im Landkreis ist, kann ich nicht beurteilen. Die Ist-Analyse des derzeit in Arbeit befindlichen Energienutzungsplanes zeigt hingegen, dass der Hauptanteil des Energiebedarfes mit 87 Prozent im Bereich der Wärme liegt. Auf den gesamten Strombedarf entfallen lediglich 13 Prozent. Ich sehe deshalb als wesentlichen Ansatz für die Gemeinde die energetische Sanierung kommunaler Liegenschaften und die Effizienzsteigerung vorhandener Anlagen.

Fischbacher: Es freut mich, dass der Bürgerblock Rohrdorf hier eine bayernweit einmalige Vorreiterrolle spielt und sein E-Mobil kostenlos an alle Gemeindebürger verleiht. Viele Interessierte haben inzwischen dieses Angebot genutzt und sind begeistert. Ich werde alles daran setzen, dass auch die Gemeinde diese zukunftsweisende Technologie einsetzt und beispielsweise für Bauhof, Verwaltung und Sozialwerk E-Fahrzeuge anschafft, die darüber hinaus baldmöglichst mit umweltfreundlichem Solarstrom geladen werden.

Kommentare