Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Musikschule Kiefersfelden

„Eins, zwei, drei, vier endlich seid ihr wieder hier“

Kinder der Bläserklassen genießen etwas schüchtern ihren Applaus.
+
Kinder der Bläserklassen genießen etwas schüchtern ihren Applaus.

Im Kurpark von Kiefersfelden empfing der Musikschule die zahlreichen Konzertbesucher am Sonntagmorgen zum diesjährigen Sommerkonzert.

Kiefersfelden – Der Kurpark von Kiefersfelden empfing die zahlreichen Konzertbesucher am Sonntagmorgen bei strahlendem Sonnenschein zum diesjährigen Sommerkonzert der Musikschule. In dem fast zweistündigen Musikprogramm präsentieren die Lehrkräfte gemeinsam mit rund 100 Akteuren die gesamte Bandbreite der musikalischen Bildungsarbeit quer durch die Altersgruppen. Es war eine fulminante Veranstaltung. Das Lied „1,2,3,4 endlich seid ihr wieder hier“ gab dabei einen willkommenen Aufhänger für die Begrüßungsworte durch Zweigstellenleitern Monika Schroller und Schulleiter Gottfried Hartl, die sich in Anwesenheit von Bürgermeister Hajo Gruber nach zwei Jahren Corona bedingter Konzertabstinenz über das Zustandekommen dieser Veranstaltung freuten. Endlich gab es auch Gelegenheit, die vor vier Jahren gegründeten Bläserklassen - ein gemeinschaftliches Projekt von Grundschule, Musikkapelle und Musikschule - wieder einmal einem großen Publikum vorzustellen.

Aus der Region: https://www.ovb-online.de/rosenheim/chiemgau/

Erstaunliche Leistungen boten auch die Schüler der Klavierklasse von Wakako Tani und zwar als Solo, als Duett und sogar sechshändig. Der Radetzky-Marsch von Johann Strauß wurde geschickt auf sechs Schüler aufgeteilt. Faszinierend mit anzusehen, wie sie sich nahtlos am Klavier abwechselten, während die anderen wie Zinnsoldaten marschierend bis zu ihrem punktgenauen Einsatz.

Passend zum Abschied gab es „Thank you for the music“ für Violine und Bratsche von Abba und noch einmal in voller Anfangsbesetzung Kathi Salzeders „Miteinander auf dem Weg“.

Mehr zum Thema

Kommentare