Vom DJ zum Ehrenpräsidenten: Höchste Auszeichnung für Christoph Stadlhuber

Präsident Hans Bauer, der ausgezeichnete Ehrenpräsident Christoph „Boffi“ Stadlhuber und BDK-Oberbayern-Vorsitzender Peter Steinberger. (von links) re

Die Faschingsgilde Vogtareuth hat einen neuen Ehrenpräsidenten. Christoph Stadlhuber erhielt aus den Händen von BDK-Präsident Peter Steigenberger die höchste Auszeichnung: den BDK-Verdienstorden in Gold mit Brillanten

Vogtareuth –Nach dem Fasching ist vor dem Fasching, so auch bei der Faschingsgilde aus Vogtareuth. Auf der Jahresversammlung wurde nach dem Rückblick auf das vergangene Jahr und der Darlegung des Kassenberichts, der Höhepunkt des Abends abgehalten: Eine außerordentliche Ehrung.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Unter Applaus wurde das langjährige Vereinsmitglied Christoph Stadlhuber zum Ehrenpräsidenten der Faschingsgilde Vogtareuth ernannt. Der Ehrengast und Präsident des Landesverband Oberbayern im Bund Deutscher Karneval (BDK) Peter Steinberger verlieh ihm die höchste Auszeichnung: den BDK-Verdienstorden in Gold mit Brillanten. Christoph „Boffi“ Stadlhuber engagierte sich 14 Jahre im Vorstand der Faschingsgilde und unterstützt den Verein seit der ersten Saison „Vogtarabia“ im Jahr 2004. Damals war er noch als DJ für die Garde tätig.

Verdienstorden mit Brillanten

In den darauffolgenden Jahren prägte er den Verein unter anderem als Hofmarschall, Präsident und zuletzt als Beisitzer. Auf eigenen Wunsch verließ er den Vorstand im vergangenen Jahr. Für die Vereinsarbeit wurde er an diesem Abend ausgezeichnet, denn Eines war allen bewusst: Ohne ihn wäre die Faschingsgilde Vogtareuth nicht das; was sie heute ist.

Kommentare