„Dümmer als die Polizei erlaubt“

In „Dümmer als es die Polizei erlaubt“ geht es turbulent zu zwischen Polizeiobermeister Fendt (Andi Weyerer), seiner Kollegin (Christine Dräxel) und dem Revierleiter (Peter Sigl reithmaier). Steffenhagen
+
In „Dümmer als es die Polizei erlaubt“ geht es turbulent zu zwischen Polizeiobermeister Fendt (Andi Weyerer), seiner Kollegin (Christine Dräxel) und dem Revierleiter (Peter Sigl reithmaier). Steffenhagen

Nußdorf. – Was es Dümmeres geben könnte, als es die Polizei erlauben würde, das kann man ab Samstag, 12. März, 20 Uhr in Nußdorf erfahren, wenn die Theatergruppe des Trachtenvereins Alpenrosen heuer zur Aufführung einer Komödie in den Saal des Schneiderwirts einlädt. Was gibt es Schlimmeres für einen aufstrebenden Polizisten, als in ein trostloses Dorf in der tiefsten Provinz versetzt zu werden?

Noch dazu mit zwei Untergebenen, die nicht dümmer sein könnten. Lediglich zwei Einsätze hatten die Beamten in der letzten Woche zu absolvieren: die Bergung einer Katze von einem Baum und einen Autounfall. Verbrechen gab es keine. Für den neuen Kommissar Posch, der Erfolge braucht, ein unhaltbarer Zustand. Als sich nun auch noch der Polizeipräsident überraschend zu einer In spektion ankündigt, sieht Posch eine Chance, aus dem Dilemma herauszukommen und heckt einen raffinierten Plan aus.

Aufführungen sind am Wochenende 12. und 13. März, am Mittwoch, 16. März, und am Freitag, 18. März, jeweils um 20 Uhr. Am Sonntag, 20. März, wird um 17 Uhr gespielt.

Eintrittskarten sind im Kartenvorverkauf am Samstag, 27. Februar, ab 15 Uhr im Nußdorfer Verkehrsamt und ab Montag, 29. Februar, im Gemeindeamt erhältlich. Dieses ist Montag bis Freitag zwischen 8.30 und 12 Uhr geöffnet. stv

Kommentare