„JohaNina“ will Mut machen

Gegen die Corona-Depression: Nina Wagenstaller und Johannes Engelhardt gründen Musik-Band

Nina Wagenstaller aus Söllhuben und Johannes Engelhardt aus Rosenheim sind nicht nur ein Paar, sondern bilden auch seit Kurzem die Band „JohaNina“.
+
Nina Wagenstaller aus Söllhuben und Johannes Engelhardt aus Rosenheim sind nicht nur ein Paar, sondern bilden auch seit Kurzem die Band „JohaNina“.
  • Alexandra Schöne
    vonAlexandra Schöne
    schließen

Sie lieben sich und teilen eine gemeinsame Leidenschaft: die Musik. Nina Wagenstaller (27) aus Söllhuben und Johannes Engelhardt (30) aus Rosenheim haben die Band „JohaNina“ gegründet – der Corona-Pandemie zum Trotz.

Söllhuben/Rosenheim – „Zurzeit ist alles so hoffnungslos und still“, sagt Nina Wagenstaller. Sie spricht von der Corona-Pandemie und davon, dass manche Branchen – wie die der Künstler – auf Eis gelegt worden ist.

Der negativen Stimmung aber will die 27-jährige Architekturstudentin gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Johannes Engelhardt ändern. Mit ihrer neu gegründeten Band „JohaNina“ wollen sie Mut machen, ein Vorbild sein. Sie wollen nicht aufgeben, sondern den Menschen Freude vermitteln. „Es werden bessere Zeiten kommen“, davon sind beide überzeugt.

Drei Mal pro Woche ist Probe angesagt

Bis dahin machen sie gemeinsam Musik. Beide singen seit ihrer Kindheit. Johannes Engelhardt spielt zudem Gitarre und ist Mitglied in der Festzeltmusikgruppe D‘Rieder aus Pfaffing. Den Gedanken, selbst eine Band zu gründen, habe das Paar schon lange gehabt.

Lesen Sie auch: So meistert die Rosenheimer Musikschule die Krise – Ganz neue Töne durch Corona

Aber der Beginn der Corona-Krise hätte schließlich den Ausschlag gegeben, sagt Nina Wagenstaller. Seitdem proben sie dreimal pro Woche.

Sie bereiten sich auf das vor, was nach der Pandemie hoffentlich wieder ohne Einschränkungen möglich ist: Auftritte vor Publikum. Auf Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen wollen sie singen. Egal ob auf Deutsch, Englisch, Bayerisch und Spanisch. „Oder auf Oberfränkisch“, so Johannes Engelhardt und lacht laut.

Lehrer an der Mittelschule in Stephanskirchen

Er kommt ursprünglich aus dem Norden des Bundeslandes und ist vor fünf Jahren nach Oberbayern gezogen. Jetzt unterrichtet er Sport, Technik und Wirtschaft an der Otfried-Preußler-Mittelschule in Stephanskirchen. Hier im Landkreis hat er auch seine Nina gefunden. Die gemeinsame Leidenschaft schweißt die beiden zusammen. „Es stärkt die Beziehung. Während andere zusammen Sport machen, musizieren wir und füllen so unsere Zeit zu zweit.“

Das könnte Sie auch interessieren: Das traditionsreiche Jazz-Lokal „Le Pirate“ in Rosenheim kämpft ums Überleben

Wenn Nina Wagenstaller und Johannes Engelhardt proben, ertönen viele verschiedene Klänge den Raum. Denn auf ein Genre wollen sich die beiden nicht festlegen. Sie möchten eine vielseitige Band sein und hätten ihr Repertoire breit aufgestellt. So könnten sie später auch besser auf die individuellen Wünsche ihrer Auftraggeber eingehen. „Wir singen alles, von Bon Jovi bis Andreas Gabalier“, betont Nina Wagenstaller. Es mache Spaß, neue Sachen auszuprobieren und die eigene Handschrift in die Lieder miteinzubringen, ergänzt ihr Lebensgefährte. „Wir sind offen für Neues, denn man lernt nie aus.“

Durch Projekt Ausgleich schaffen

Die Freude der beiden hört man auch durchs Telefon. Es mache ihnen im Moment nichts aus, dass sie nicht vor Publikum auftreten können, gestehen sie.

Sie genießen stattdessen ihr gemeinsames Projekt, schaffen sich einen Ausgleich zum Corona-Stress. Wenn sie anderen Menschen mit ihrer Positvität anstecken können, hätten sie schon eines ihrer Ziele erreicht. Das ist sich das Paar einig.

Auch für Sie: Mit Corona kam die Muse: Jakob Marsmann aus Buchbach veröffentlicht zwei eigene Jazz-Singles

Nina Wagenstaller und Johannes Engelhardt lassen sich Zeit. Sie möchten Visitenkarten drucken, Werbung machen und vielleicht irgendwann auf dem Max-Josefs-Platz auftreten. „Nächstes Jahr wollen wir voll durchstarten“, sagt Johannes Engelhardt.

Kontakt zu „JohaNina“: Anfragen können per E-Mail an johanina.music@gmail.com gerichtet oder auf dem Instagram-Account johanina.music gestellt werden.

Kommentare