Christliches Sozialwerk sucht Räume

Gemeinde und Vereine stehen hinter dem Christlichen Sozialwerk. Nun soll eine geeignete Unterkunft gefunden werden.
+
Gemeinde und Vereine stehen hinter dem Christlichen Sozialwerk. Nun soll eine geeignete Unterkunft gefunden werden.

Samerberg –.

Das Christliche Sozialwerk Nußdorf-Neubeuern-Törwang benötigt für seine Einsatzkräfte auf dem Samerberg einen geeigneten Raum. Bei der Standortsuche will die Gemeinde mithelfen. Dies beschloss der Gemeinderat einstimmig in seiner jüngsten Sitzung. Vorausgegangen war der Antrag der CSU-Fraktion, die Räume des bisherigen Kindergartens in Törwang zur Verfügung zu stellen. Benötigt werden Abstell- und Lagerflächen, eventuell ein kleines Büro sowie eine Toilette. Auch Parkplätze wären wünschenswert.

Das Gremium will nun bei verschiedenen Objekten eine Besichtigung vornehmen, bevor eine Entscheidung fällt. Auch Vorschläge über verfügbare Räume der Öffentlichkeit sind willkommen. „Generell begrüßt der Gemeinderat die Anfrage und wir stehen voll hinter unserem Sozialwerk, einer segensreichen Einrichtung“, sagte Bürgermeister Georg Huber (ÜPW). Zusätzlich hat der Gemeinderat für das Sozialwerk noch eine Würdigung beschlossen: Die Einrichtung soll für den diesjährigen Sozialpreis des Landkreises Rosenheim vorgeschlagen werden.

Das Sozialwerk Nußdorf-Neubeuern-Törwang wurde 1975 auf Anregung der drei Pfarreien Nußdorf, Neubeuern und Törwang ins Leben gerufen, um auf dem Gebiet der ambulanten Pflege tätig zu werden. Heute ist die Einrichtung gut etabliert und hat sich zu einem modernen Dienstleister entwickelt. Überwiegend Ehrenamtliche aus den drei Gemeinden haben sich ausbilden lassen.

Kommentare