Ein Brennnesselstrauß für den ersten Alleinflug

Florian Becker nach der sicheren Landung seines erstenAlleinflugs am Segelflugplatz in Brannenburg. re

Brannenburg – Ein besonderes Ereignis für einen Segelflugpiloten in der Ausbildung ist sein erster Alleinflug.

Der 16-jährige Florian Becker startete bei traumhaftem Flugwetter und weiß-blauem Himmel zu seinen ersten drei Alleinflügen vom Segelflugplatz Brannenburg.

Er hatte bisher die beruhigende Gewissheit, dass der Fluglehrer auf dem Rücksitz eingreifen kann, falls nötig. Jetzt war er auf sich selbst gestellt.

Er meisterte diese Herausforderung mit Bravour, sowohl die Flüge als auch die Landungen gelangen ihm hervorragend.

Nach Segelfliegerbrauch gratulierten seine Vereinskollegen Becker mit Gesang, einem Brennnesselstrauß und dem obligatorischen Schlag auf die Kehrseite. Schon immer hat sich Becker für das Fliegen interessiert und letztendlich gab ein Artikel im Oberbayerischen Volksblatt zum ersten Alleinflug eines Vereinskollegen den Ausschlag, dass er den Segelflugplatz Brannenburg besuchte.

Mittlerweile hat er 51 Schulungsflüge mit Fluglehrer im Doppelsitzer hinter sich. Zufällig war ein zweiter Fluglehrer am Platz, was Voraussetzung für einen ersten Alleinflug ist. So konnte Becker den beiden Fluglehrern spontan seinen Leistungsstand zeigen und bekam die Freigabe für den Alleinflug.

Nun darf Becker ein Segelflugzeug, unter Aufsicht eines Fluglehrers am Boden, allein steuern.

Kommentare