Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Naturnahe Haltung der Bienen

„Mit den Bienen durchs Jahr“: Wo Bienenfreunde das Imkern in Brannenburg lernen

Ein Imker bringt einen Bienenschwarm mit mehreren Insekten von einer sogenannten Schwarmkiste
+
Immer mehr Menschen entscheiden sich für die Imkerei als nachhaltiges Hobby. Für viele angehende Imker ist dabei die natürliche Art der Bienenhaltung wichtig. Lernen können sie das im Imkerkurs des Vereins Mellifera in Brannenburg.

Einen Imkerkurs bietet der Verein Mellifera in Brannenburg an. Er startet am 4. März und findet an sechs Samstagen statt. Im Fokus steht das naturnahe Halten von Bienen, nicht der maximale Honigertrag.

Brannenburg – Der Verein Mellifera bietet im Rahmen seines Ausbildungsverbunds einen Imkerkurs an. Der Lehrgang „Mit den Bienen durchs Jahr“ findet an sechs Samstagen von 9.30 bis 17 Uhr in der Imkerei Offizin in Brannenburg statt. Der Kurs startet am Samstag, 4. März. Die weiteren Termine sind 15. April, 6. Mai, 17. Juni, 22. Juli und 9. September. Naturinteressierte lernen, wie Bienen wesensgemäß gehalten werden und wie das in der Praxis funktioniert.

Eigene Bienen zu halten ist modern. Immer mehr Menschen entscheiden sich für die Imkerei als nachhaltiges Hobby. Dabei steht für viele angehende Imker nicht der maximale Honigertrag im Vordergrund, sondern eine möglichst natürliche Art der Bienenhaltung. Dieses naturnahe Imkern, bei dem das Wesen der Bienen und die besondere Beziehung der kleinen fleißigen Tierchen zu den Menschen im Vordergrund stehen, zeigt der Imkerkurs.

Fachleute informieren zur Vermehrung über den Schwarmtrieb

Weitere Infos, auch zur Anmeldung, gibt es hier. Fragen beantwortet Carmen Diessner vom Verein Mellifera unter Telefon 07428/94524924 oder per E-Mail an carmen.diessner@mellifera.de.

Neben theoretischem Wissen stehen die praktische Arbeit mit den Immen sowie die Beobachtung des Bienenvolks im Jahreslauf im Mittelpunkt des Kurses. Es geht um die Entwicklung und Zusammensetzung des Bienenvolks und die Auswinterung. Fachleute informieren über das Wachstum und den Wabenbau der Bienen, die Vermehrung über den Schwarmtrieb, die Milbenkrankheit Varroatose und die Winterfütterung. Auch die Winterruhe sowie die Bedeutung der Bienen für das Ökosystem werden behandelt.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Die wesensgemäße Bienenhaltung orientiert sich an den natürlichen Bedürfnissen und Instinkten des Bienenvolks. So bauen die Bienen ihre Waben selbst und auf die gängige Praxis der künstlichen Königinnenzucht wird verzichtet. Die Wurzeln dieser Art der Bienenhaltung liegen bei Rudolf Steiner und Ferdinand Gerstung. Beide erarbeiteten die Grundlagen für ein neues Verständnis „des Biens“ als ein Lebewesen.

Der Kurs richtet sich an Menschen, die sich für die Natur und insbesondere für die Bienen interessieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Mellifera-Ausbildungsverbund besteht seit 20 Jahren und ist ein Zusammenschluss von wesensgemäß arbeitenden Imkern, die ihr Wissen gerne an Jungimker weitergeben.

re

Mehr zum Thema

Kommentare