Brannenburg will Verkehr überwachen

Brannenburg – Zum wiederholten Male wurde im Gemeinderat Brannenburg über eine Mitgliedschaft im Zweckverband Kommunales Dienstleistungszentrum Oberland diskutiert.

Nachdem derzeit lediglich eine Zweckvereinbarung zur Überwachung des fließenden Verkehrs besteht, votierten die Ratsmitglieder mit sieben Gegenstimmen für eine künftige Mitgliedschaft im Zweckverband. Die Überwachung des ruhenden Verkehrs wurde abgelehnt, lediglich sechs Ratsmitglieder stimmten dafür. Standpunkte und Häufigkeit der Verkehrsüberwachungen werden von der Gemeinde festgelegt. Dabei stehe der Schutz der schwächsten Verkehrsteilnehmer im Mittelpunkt, unterstrich Bürgermeister Matthias Jokisch (CSU). Vom Ratsgremium wurde angeregt, mehr elektronische Zeigefinger aufzustellen und zu prüfen, ob die Überwachung des ruhenden Verkehrs auch von der Gemeinde selbst übernommen werden könnte. mc

Kommentare